WM-Ticker: Alle Infos vom Montag

Müller frech: "Ein Tor schöner als das andere"

+
Matchwinner Thomas Müller.

München - Deutschland startet mit einem 4:0 gegen Portugal in die WM - und auch Jürgen Klinsmann hat Grund zur Freude! Hier können Sie alle wichtigen Ereignisse des fünften WM-Tages nachlesen!

2.12 Uhr: Das war's mit dem Ticker vom fünften WM-Tag in Brasilien. Wir machen aber schon in wenigen Stunden wieder weiter - klicken Sie wieder rein! Gute Nacht!

1.56 Uhr: Over! Glückwunsch an Jürgen Klinsmann! Seine US-Boys gewinnen mit 2:1 gegen Ghana!

1.51 Uhr: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit!

1.47 Uhr: Das kennt man ja sonst fast nur aus dem militärischen Bereich! Die USA schlagen zurück! 86. Minute, Hertha-Profi Brooks köpft die Amerikaner nach einer Ecke wieder in Führung. Wieder ein Standard, wie so oft bei dieser WM! 2:1!

1.43 Uhr: Da ist der Ausgleich! Der Sohn von Abedi Pele trifft: Ayew macht in der 82. Minute das 1:1.

1.20 Uhr: Ghana will es jetzt wissen: Kevin-Prince Boateng wird eingewechselt.

1.14 Uhr: Der bislang einzige Treffer der Partie durch Clint Dempsey war im übrigen der fünftschnellste der WM-Geschichte. Die Liste führt seit 2002 der Türke Hakan Sükür an.

Die schnellsten Tore der WM-Geschichte:

1. Hakan Sükür (Türkei): 11 Sekunden WM 2002 in Südkorea, Spiel um Platz 3 gegen Südkorea (3:2)

2. Vaclav Masek (CSSR): 15 Sekunden WM 1962 in Chile, Vorrunde gegen Mexiko (1:3)

3. Ernst Lehner (Deutschland): 24 Sekunden WM 1934 in Italien, Spiel um Platz drei gegen Österreich (3:2)

4. Bryan Robson (England): 27 Sekunden WM 1982 in Spanien, 1. Runde gegen Frankreich (3:1)

5. Clint Dempsey (USA): 30 Sekunden WM 2014 in Brasilien, Vorrunde gegen Ghana

6. Bernard Lacombe (Frankreich): 37 Sekunden WM 1978 in Argentinien, 1. Runde gegen Italien (1:2)

0.55 Uhr: Eigentlich dürfte ja für die Amis heute nichts mehr schiefgehen, schließlich haben die US-Boys vor dem Spiel prominente Unterstützung bekommen.

0.50 Uhr: Halbzeit in Natal. Die USA führen durch den frühen Treffer von Clint Dempsey mit 1:0 gegen Ghana.

0.22 Uhr: Schmeichelhaft: Superstar Lionel Messi findet, dass die deutsche Nationalmannschaft, gemeinsam mit den Holländern, bei der WM bisher den besten Eindruck gemacht hat. Hat schon Ahnung von Fußball, der Leo.

0.09 Uhr: Die Herren von der Fifa haben getagt: Wilson Palacios aus Honduras und der Uruguayer Maximiliano Pereira wurden nach ihren Platzverweisen aus den ersten Gruppenspielen bei der Weltmeisterschaft in Brasilien jeweils für die nächste Partie gesperrt. Das gab der Fußball-Weltverband FIFA am späten Montagabend bekannt.

0 Uhr: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für die USA! Nach 30 Sekunden trifft Clint Dempsey!

0 Uhr: Anstoß! Wir halten Sie hier natürlich über alle wichtigen Szenen auf dem Laufenden!

23.56 Uhr: Die Hymnen erklingen und US-Coach Jürgen Klinsmann singt brav mit. Beim Duell gegen Deutschland möchte Klinsi übrigens auch die deutsche Hymne mitträllern. Hoffentlich wird er nicht heißer, der Jürgen!

23.39 Uhr: Eigentlich wollen wir hier ja nur schöne und positive Meldungen verkünden, aber es gibt halt überall ein paar Idioten ... Nach dem WM-Auftaktsieg der deutschen Nationalmannschaft haben sich nämlich rund 100 Fans in Essen geprügelt. Wie die Polizei mitteilte, eskalierte am Montagabend ein Streit vor der Essener Grugahalle, in der zuvor Tausende Menschen den 4:0-Sieg gegen Portugal verfolgt hatten. Eine Person sei wegen gefährlicher Körperverletzung festgenommen worden.

23.30 Uhr: So, in einer knappen halben Stunde geht es mit dem letzten Spiel des Tages, oder mit dem ersten Spiel des neuen Tages, ganz wie sie wollen, los: USA gegen Ghana. Hier die Aufstellungen:

USA: Howard - Beasley , Besler , Cameron , F. Johnson - Beckerman , J. Jones , Bedoya - Bradley - Altidore , Dempsey.

Ghana: Kwarasey - Opare , Jonathan Mensah , Boye , Asamoah - Muntari , Rabiu - A. Ayew , Atsu - Gyan , J. Ayew.

22.55 Uhr: Der Sieg der deutschen Mannschaft hat heute für große Partystimmung in der gesamten Republik gesorgt. Ein Autokorso folgte dem nächsten. In München verfolgten in einer portugiesischen Bar sowohl Portugiesen als auch Deutsche das Spiel - in unterschiedlicher Gefühlslage:

22.50 Uhr: Das zweite Spiel des Abends ist beendet: Nach der tollen Show der Deutschen in Salvador gegen Portugal ging es in Curitiba ruhiger zu: Iran trotzt Nigeria tatsächlich ein Unentschieden ab. Hier geht's zum Spielbericht.

22.32 Uhr: Wir blicken schon mal auf das Spiel um 24 Uhr: Ohne den Schalker Kevin-Prince Boateng in der Startelf geht der deutsche Gruppengegner Ghana in sein erstes Spiel bei der Fußball-WM in Brasilien. Nationaltrainer Kwesi Appiah berücksichtigte den 27-Jährigen zunächst nicht für die Begegnung gegen die USA am Abend in Natal. Das geht aus der Aufstellung hervor, die Ghanas Fußball-Verband auf seiner Homepage (ghanafa.org) veröffentlichte.

22.16 Uhr: Bei Iran gegen Nigeria sind jetzt 57 Minuten gespielt. Spielstand? Genau: 0:0.

22.10 Uhr: Eine Lippenleserin hat sich offenbar Herrn Pepe mal genauer angeschaut und dabei festgestellt, was der Rotsünder nach seinem Platzverweis gesagt hat:

22 Uhr: Hier ganz frisch: Die Pressestimmen aus dem In- und Ausland zum Spiel Deutschland gegen Portugal

Pressestimmen: "Verloren, Playboy"

21.47 Uhr: Halbzeit zwischen Iran und Nigeria. Im bislang wohl schwächsten WM-Spiel bislang steht's noch 0:0. Aber wir sind heute ja auch schon mächtig verwöhnt worden ... ;)

21.26 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Nationalmannschaft nach dem Triumph über Portugal in der Kabine besucht. Wie es war, lesen Sie hier.

21.21 Uhr: Italiens Torhüter Salvatore Sirigu hat sich als großer Fan des deutschen Nationalkeepers Manuel Neuer geoutet. „Für mich ist Neuer der beste Torhüter der Welt. Er ist komplett, zuverlässig, und das seit einigen Jahren. Außerdem ist er ein sehr moderner Torwart“, sagte der 27-Jährige am Montag in Mangaratiba über den deutschen Nationaltorwart.

Sirigu hatte am Samstag im ersten Spiel der Azzurri bei der Fußball-WM gegen England den verletzten Gianluigi Buffon ersetzt. Auch den belgischen Nationaltorwart Thibaut Courtois schätzt der Profi von Paris St. Germain sehr. „Er gehört schon jetzt zu den besten der Welt“, lobte er.

21.10 Uhr: Hahaha. Ein sehr schöner Tweet von Mario Basler:

21.03 Uhr: Na das sind doch gute Nachrichten: Mats Hummels hat sich zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung geäußert. Und auch der Bundestrainer ist guter Dinge.

21 Uhr: Das Spiel Iran gegen Nigeria hat begonnen. Wenn dort etwas Spannendes passiert, erfahren Sie es hier.

20.50 Uhr: Hier gibt es noch Bilder und die Einzelkritik zum famosen Deutschland-Sieg

Bilder und Einzelkritik: Drei Mal Note 1 für die Deutschen

20.44 Uhr: Horrorfilm und Albtraum: Die portugiesische Presse hat mit Entsetzen auf das 0:4 ihrer Nationalmannschaft zum WM-Auftakt gegen Deutschland reagiert. Die Sportzeitung Record schrieb von einem„Horrorfilm in Salvador“ und einem „schwarzen Auftakt“. A Bola nannte es einen „riesigen Albtraum“ und eine „krachende Niederlage“. Die große Tageszeitung Diario de Noticias hat auch wegen der Verletzten Hugo Almeida und Fabio Coentrao sowie der Roten Karte gegen Pepe die Hoffnung auf das Erreichen des Achtelfinals offenbar schon fast aufgegeben. „Die Deutschen überfahren die Nationalmannschaft mit einer Fußball-Gala“, hieß es dort: „Der Platzverweis und die Verletzungen erschweren das, was schon schwierig ist, noch mehr.“

20.25 Uhr: Wir werden Sie hier natürlich weiter über alles rund um den tollen WM-Auftakt der Nationalmannschaft auf dem Laufenden halten. Aber: Um 21 Uhr steht schon das nächste Spiel an. Iran trifft in der Gruppe F auf Nigeria. Wir haben die Aufstellungen:

Iran: 12 Haghighi/Sporting Covilha (26 Jahre/7 Länderspiele) - 4 Hosseini/Persepolis (32/85), 5 Sadeghi/Esteghlal (32/17), 15 Montazeri/Persepolis (30/22), 23 Pooladi/Persepolis (27/21) - 2 Heydari/Esteghlal (30/49), 6 Nekounam/Esteghlal (33/140), 14 Timotian/Esteghlal (31/79) - 21 Dejagah/FC Fulham (27/15), 16 Ghoochannejhad/Charlton Athletic (26/15), 3 Hajsafi/Sepahan FC (24/61). Trainer: Queiroz

Nigeria: 1 Enyeama/OSC Lille (31/92) - 5 Ambrose/Celtic Glasgow (25/38), 13 Oshaniwa/FC Ashdod (23/11), 14 Oboabona/Caykur Rizespor (23/36), 22 Omeruo/FC Chelsea (20/18) - 17 Onazi/Lazio Rom (21/22), 15 Azeez/UD Almeria (21/3), 10 Mikel/FC Chelsea (27/60) - 11 Moses/FC Liverpool (23/23), 9 Emenike/Fenerbahce Istanbul (27/24), 7 Musa/ZSKA Moskau (21/38). - Trainer: Keshi

Lukas Podolski mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

20.20 Uhr: Die Bundeskanzlerin hatte es vor dem Spiel angedeutet: Falls Lukas Podolski nach dem Spiel noch mag, dann bekommt er sein Foto mit der Bundeskanzlerin. Und tataaaa: Kurz nach dem Spiel postete Poldi das Selfie bei Facebook. Wir finden: Etwas sehr orange-lastig, aber sonst sehr hübsch.

20.12 Uhr: Weitere Reaktionen zum Sieg:

Joachim Löw (Bundestrainer): „Thomas hat es sehr gut vorne gemacht. Er hat immer wieder Lücken gerissen. Die Mannschaft war unheimlich kompakt, und wir haben kaum Konterchancen zugelassen. Wir haben schnell nach vorne gespielt. In der zweiten Halbzeit war es dann ein anderes Spiel, da ging es um das Ballhalten und darum, schnell zu kontern. Boateng hat es klasse gegen Ronaldo gemacht.“

Paulo Bento (Nationaltrainer Portugal): „Das Spiel müssen wir in Ruhe analysieren. Zu diesem Zeitpunkt gibt es eigentlich nicht viel dazu zu sagen. Abgesehen von den ersten fünf Minuten haben wir nie ins Spiel gefunden. Wir haben versucht, in der zweiten Hälfte nicht noch tiefer einzubrechen. Über den Schiedsrichter sage ich am besten gar nichts.“

Philipp Lahm: „Wir wissen, dass wir funktionieren können, aber es gehört so viel dazu. Heute hat selbst die vordere Reihe unglaublich gut gearbeitet. Es ist ein schöner Sieg, aber wir sind nicht am Ende. Portugal hat eine super Mannschaft, die bei den letzten Turnieren immer weit gekommen ist. Aber wir haben heute gut gearbeitet, und das war das Wichtigste.“

Jerome Boateng: „Die ganze Mannschaft hat gut gearbeitet: Sie hat Druck gemacht, den Portugiesen wenig Raum gelassen und gut gekontert. Man hat gesehen, dass auch Cristiano Ronaldo heute einen schweren Stand hatte. Auch da haben wir gut gearbeitet und stets gut gedoppelt. Das war insgesamt eine gute Mannschaftsleistung.“

20.05 Uhr: Und was sagt unser Held des Tages: Müller: "Drei Tore in einem solchen Spiel ist schon etwas Herrliches. Eines war schöner als das andere. Wenn du 1:0 führst, dann bekommst du natürlich Rückenwind. Das 2:0 war dann ein großer Vorteil, vor allem bei dem Wetter. Danach mit einem Mann mehr, war das Spiel so gut wie gelaufen. Bei dem Platzverweis habe ich eine Faust im Gesicht gespürt, was danach passiert ist, damit habe ich nichts mehr zu tun."

20.02 Uhr: Hier geht's übrigens zum Spielbericht. Sehr ausführlich, das Ganze.

20 Uhr: Das Spiel ist bereits seit ein paar Minuten zu Ende, aber wir haben hier immernoch Gänsehaut. Deutschland jetzt Top-Favorit auf den Titel? Oder doch Holland, die ja immerhin die Spanier 5:1 abgefieselt haben. Jedenfalls: Was unsere Nachbarn können, das können wir schon lange ...

Trotzdem: Jetzt am besten den Ball flach halten und schön weiterarbeiten! Das Turnier ist ja noch jung!

DEUTSCHLAND - PORTUGAL 4:0 (3:0)

90.+2 Minute: DAS WAR'S! Phantastischer WM-Auftakt für die deutsche Nationalmannschaft! Welch ein Vergnügen!

90.+1 Minute: Ronaldo darf Neuer doch nochmal mit einem Freistoß prüfen. Der wehrt aber ab.

85. Minute: Haha! Portugal bekommt einen Freistoß aus 30 Metern. Manuel Neuer hat vor Ronaldo keine Angst und stellt den kleinen Philipp Lahm als Ein-Mann-Mauer auf. Und wohin geht der Schuss von Ronaldo - in die Mauer! Haha! Ok, Schadenfreude aus!

82. Minute: Und jetzt geht er: Thomas Müller verlässt unter tosendem Applaus das Spielfeld: Lukas Podolski kommt.

79. Minute: Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Thomas Müller, Torschützenkönig der WM 2010 mit sechs Treffern, erzielt im ersten Spiel der WM 2014 gegen Portugal DREI Tore. Wie geil ist das denn bitte!??!?!?!

78. MÜLLER! 4:0! So einfach ist das!

Schürrle flankt von rechts. Patricio klatscht ab, Müller staubt ab. Wie der Gerd damals.

75. Minute: Die Portugiesen fordern vehement einen Strafstoß, nachdem Höwedes Eder im Strafraum, tja, entweder den Ball wegspitzelt oder ihn trifft. Der Pfiff bleibt aus und macht die Portugiesen wütend!

73. Minute: Shkodran Mustafi ersetzt Hummels. Das ist mal ein echter Wermutstropfen!!!

73. Minute: OH NEIN! Eben hat sich offenbar Mats Hummels das Knie verdreht!!!!!! Oder ist es doch "nur" eine Oberschenkelverletzung? Der Dortmunder kann kaum auftreten und muss ausgewechselt werden! :( Hoffen wir mal, dass es nicht so schlimm ist.

70. Minute: Wir suchen jetzt mal ein paar Spielbilder zusammen, die wir Ihnen dann nach Schlusspfiff hier präsentieren werden. Dazu wird's dann auch eine Einzelkritik der deutschen Spieler mit Noten geben. Könnte sich lohnen, sich das anzuschauen.

69. Minute: Götzzzzzzzzeeeeeeeeeeee frei vor Patricio. Chance vertan.

65. Minute: Andre Almeida ersetzt Coentrao.

65. Minute: Coentrao muss runter! Nicht der Tag der Spieler von Real Madrid. Coentrao, Pepe, Ronaldo ... Wobei: Auch Sami KHEDIRA spielt ja bei den Königlichen. Und dass der zuletzt ein halbes Jahr wegen eines Kreuzbandrisses fehlte, ist überhaupt nicht zu bemerken.

63. Minute: Coentrao hat sich bei einem Ausfallschritt weh getan. Das sieht nach Zerrung aus. Der Linksverteidiger von Real Madrid zeigt an, dass er mindestens behandelt, wenn nicht sogar ausgewechselt werden muss.

62. Minute: Jetzt kommt Schorle, äh Schürrle. Özil geht raus. Gutes Spiel des im Vorfeld viel kritisierten offensiven Mittelfeldspielers.

60. Minute: Aaaaaah, Freistoß Portugal. Distanz etwa 22 Meter. Wer läuft an und sieht aus, als könnte er vor lauter Cojones kaum stehen? Richtig: Cristiano Ronaldo. Und was passiert? Der Ball landet in der Mauer!

56. Minute: André Schürrle wird wohl gleich kommen. Schürrle? Da gab es doch vor ein paar Jahren mal was mit Michael Ballack ...

55. Minute: Deutschland weiter überlegen. Das Löw-Team schnuppert am 4:0.

48. Minute: Bei Twitter ist ein Foto aufgetaucht, das die Reaktion von Raul Meireles nach dem Platzverweis gegen Pepe zeigt. Auf den ersten Blick sieht das ziemlich übel aus - war's dann aber doch nicht. Hier geht's zu Meldung.

46. Minute: Bei den Portugiesen spielt jetzt der Ex-Wolfsburger Ricardo Costa. Miguel Veloso ist raus.

46. Minute: Weiter geht's!

Ein Twitter-User scheint sich in der Halbzeit in die Kabine der Portugiesen geschlichen zu haben. Er hat ein Foto gemacht:

45.+2 Minute: Halbzeit! Irrsinn in Salvador! Und Thomas Müller ist schon wieder auf dem Weg, Torschützenkönig zu werden.

45.+1 Minute: MÜÜÜÜÜÜÜÜLLLLLLLLEEEER! TOOOOOOOOOOOR!

Wie geil! Die Portugiesen bekommen den Ball nicht weg und Müller haut ihn folgerichtig rein! 3:0 für Deutschland! Dreizunull!

40. Minute: 2:0 und jetzt gegen zehn Mann! Bitte Jungs, lasst Euch das nicht mehr nehmen!

37. Minute: ROTE KARTE FÜR PEPE! Der Portugiese ist ja bekannt für sein, sagen wir es freundlich, Temperament! Erst haut er Müller beim Zweikampf den Arm ins Gesicht, dann gibt's noch ein paar giftige Worte für den am Boden liegenden Müller, ja es ist sogar beinahe ein Kopfstoß! Tja, und das war's dann eben! Rrrrrrrrrrot! Durchaus gerechtfertigt!

37. Minute: Tja die ARD. Da gab's eben für zwei Minuten einen Tonausfall! Man hörte nur ab und zu ein paar Wortfetzen von Kommentator Gerd Gottlob. Jetzt soll aber alles wieder funktionieren, sagt der. Gottlob!

36. Minute: Kaum schreiben wir's, haben die Portugiesen eine Doppelchance. Doch erst rettet Höwedes zur Ecke, dann geht der Alves-Kopfball drüber.

35. Minute: Beim Stand von 2:0 können wir auch das Ronaldo-Bashing wieder ein bisschen aufleben lassen. Vom Weltfußballer war bislang fast nichts zu sehen. Naja außer das glänzende Haar, das durch die brasilianischen Sonne bestrahlt wird.

34. Minute: Was für ein traumhafter Einstand ins Turnier - bislang!

32. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! 2:0 Hummels! Der Dortmunder köpft den Eckball am Fünfer mit Anlauf ins Tor. Absolut keine Chance für Patricio! Was für ein Geschoss!

31. Minute: Aldaaaaaaa! Super Angriff der Deutschen. Kroos schickt wunderbar Özil auf rechts. Der hat das Auge und bedient Götze in der Mitte. Sein Schuss wird aber abgeblockt. Ecke.

28. Minute: Tatsächlich, Almeida muss raus. Es kommt Eder. Nein, nicht Norbert Eder, der Vize-Weltmeister von 1986, sondern der Stürmer vom SC Braga. Seine Bilanz: Acht Länderspiele, null Tore.

Zum Vergleich und für die Fußball-Nerds: Norbert Eder, geboren 1955: Neun Länderspiele, null Tore.

28. Minute: Hugo Almeida hat sich verletzt und verlässt humpelnd den Platz. Der Ex-Bremer kann offenbar nicht weitermachen.

Verflixt! Einige Kollegen haben sich drüben im Konferezraum versammelt und schauen sich das Spiel bei Pizza und kalten Getränken an, während wir hier schuften müssen. Naja, es sei ihnen ja gegönnt. Dumm nur, dass die da drüben offenbar ein schnelleres Signal empfangen. Die jubeln, schreien und stöhnen immer so etwa drei Sekunden, bevor wir hier sehen können, was eigentlich los ist ...

25. Minute: Schöner Außenristschuss von Nani, der ganz knapp drüber geht. Aufpassen, Schland!

24. Minute:  Deutschland dominiert die Partie. Gut so!

22. Minute:  Philipp Lahm hatte zu Beginn des Spiels scheinbar ein paar Probleme. Mittlerweile aber ist der Kapitän wieder ganz der Alte und gewinnt die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld.

20. Minute: Götze ist bislang auffälligster Spieler bei Deutschland. Na und Müller halt.

18.20 Uhr: Unterschiedliche Mentalitäten gibt es nicht nur auf dem Platz, sondern auch auf der Pressetribüne, wie dieser Tweet beweist:

15. Minute: Eine Viertelstunde ist rum. Die deutsche Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften - das macht einfach Spaß!

13. Minute: So muss das sein! Gänsehautfeeling!

12. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR für Deutschland! Müller haut ihn flach links unten rein!

11. Minute: Elfmeter FÜR DEUTSCHLAND!

Götze wurschtelt sich durch und wird von Pereira niedergerungen. Elfer und Gelb für den Portugiesen! JAWOLL!

8. Minute: Und auf der anderen Seite Khediraaaaaaaaaaaaa! NEIN!

Patricio mit haarsträubendem Pass - direkt auf Khedira. Der zieht aus etwa 25 Metern ab. Das Tor ist leer. Aber der Schuss des Deutschen geht knapp am von ihm aus gesehen linken Pfosten vorbei.

8. Minute: Ok, keine Scherze mehr über Ronaldo! Der Superstar zieht über links in den Sechzehner und schließt brandgefährlich mit links ab. Neuer wehrt mit dem Fuß ab! Lahm hatte vorher gepatzt.

6. Minute: Ronaldo zieht mal ganz selbstbewusst aus 35 Metern ab. Fast genauso weit geht der Ball drüber. Ätsch!

5. Minute: Ok, die Portugiesen können auch kicken! Konter der Südeuropäer über Ronaldo und Hugo Almeida. Der lässt sich ein wenig abdrängen und bekommt dann nicht mehr viel Speed in seinen Schuss. Neuer hält.

2. Minute: Boateng hängt auf rechts Ronaldo ab. Wir befürchteten, es würde eher umgekehrt kommen!?!? Egal. Die Flanke ist super. Götze kommt mit dem Kopf ran, doch ein Portugiese klärt. Na das lässt sich doch gut an!

2. Minute: Die Deutschen haben übrigens die Seitenwahl verloren und Manuel Neuer muss jetzt erstmal in die Sonne schauen. Blöd, dass der Keeper kein Käppi dabei hat ...

1. Minute: Und los geht's! Deutschland hat angestoßen! Möge es eine glorreiche WM für die Nationalmannschaft werden!

17.58 Uhr: Deutschland in weiß, die Portugiesen in rot. Und eine Stimmung herrscht hier ... Ach herrlich! Es ist WM-Zeit für Deutschland, YEAHHHH!

17.57 Uhr: Genug getönt, jetzt geht's dann gleich los.

17.56 Uhr: In der Champions League sang Cristiano Ronaldo ja sogar die CL-Hymne mit. Und auch heute tönt der Weltfußballer voller Inbrunst.

17.55 Uhr: Jetzt die Hymnen. Erst die deutsche.

Götze, Mertesacker, Kroos, Höwedes, Müller, Hummels, Neuer und Lahm singen mit. Und Müller hat sogar noch Zeit für ein Augenzwinkern. ;)

17.54 Uhr: Jetzt kommen sie! Die Spieler laufen ins Stadion ein!

17.53 Uhr: Die Spieler stehen im Tunnel, es herrschen 28 Grad. Man fragt sich, ob das Glänzende in Cristiano Ronaldos Haaren angesichts der Hitze Schweiß ist. Oder doch alles Gel? Vielleicht greift Jerome Boateng ja bald mal rein und macht den Test.

17.50 Uhr: Über 10.000 deutsche Fans haben den Weg ins Stadion gefunden. Zuletzt war mit 8.000 deutschen Anhängern gerechnet worden. „Wir müssen unsere Schätzung nach oben korrigieren, 10.000 aufwärts“, sagte Uwe Ganz, Delegationsleiter der deutschen Polizei in Brasilien. Sauber!

17.47 Uhr: Wer wird alles die Nationalhymne mitsingen? Hier in der Redaktion wird spekuliert: Ein Kollege sagt, sieben. Der andere acht. Eine Kollegin meint: sechs. Aber insgesamt hoffen wir natürlich, dass ALLE mitsingen!

Kanzlerin Merkel im Stadion.

17.35 Uhr: Na gut, wir lösen es auf: Es war natürlich Bundeskanzlerin Angela Merkel, die seit gestern in Brasilien weilt. Merkel hat übrigens Lukas Podolski das von ihm erhoffte gemeinsame Foto nach dem Spiel in Aussicht gestellt. "Wenn er nach dem Spiel immer noch ein Foto mit mir will, kann er das gerne bekommen."

Fernanda Brandao war es demnach also nicht. Die hat dafür mit anderen Dingen für Aufmerksamkeit gesorgt, wie Sie hier lesen können.

17.32 Uhr: "Ich möchte, dass wir gewinnen. Das wie ist zweitrangig", hat soeben eine prominente Frau in der ARD gesagt. Wer kann das gewesen sein?

a) Fernanda Brandao

b) Angela Merkel

c) Alice Schwarzer

d) Maria Höfl-Riesch

Wer weiß es?

17.29 Uhr: Manuel Neuer lässt sich gerade von Torwarttrainer Andi Köpke warmschießen. Und der Keeper hält JEDEN BALL! So sieht's aus , MANU!

17.28 Uhr: Knapp eine halbe Stunde noch, dann geht's endlich loooooos!

17.18 Uhr: So, hier noch mal en Detail die Aufstellungen:

Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (28 Jahre/46 Länderspiele) - 20 Jerome Boateng/Bayern München (25/40), 5 Hummels/Borussia Dortmund (25/31), 17 Mertesacker/FC Arsenal (29/99) 4 Höwedes/Schalke 04 - (26/22) - 16 Lahm/Bayern München (30/107), 6 Khedira/Real Madrid (27/47) - 8 Özil/FC Arsenal (25/56), 18 Kroos/Bayern München (24/45), 19 Götze/Bayern München (22/30) - 13 Müller/Bayern München (24/50).

Portugal: 12 Rui Patricio/Sporting Lissabon (26/31) - 2 Alves/Fenerbahce Istanbul (32/73), 3 Pepe/Real Madrid (31/59), 21 Pereira/FC Valencia (30/37), 5 Coentrao/Real Madrid (25/56) - 4 Veloso/Dynamo Kiew (28/50) - 16 Mereiles/Fenerbahce Istanbul (31/75), 8 Moutinho/AS Monaco (27/69) - 7 C. Ronaldo/Real Madrid (29/112) - 9 Hugo Almeida/Besiktas Istanbul (30/56), 17 Nani/Manchester United (27/76).

17.10 Uhr: Schwarz-weiße Fan-Invasion in Brasilien: Mehr als 10.000 deutsche Anhänger sind zum WM-Auftaktspiel der DFB-Elf gegen Portugal nach Salvador da Bahia gereist. „Wir müssen unsere Schätzung nach oben korrigieren, 10.000 aufwärts“, sagte Uwe Ganz, Delegationsleiter der deutschen Polizei in Brasilien, eine Stunde vor Spielbeginn dem SID. Ursprünglich war mit rund 8000 Fans aus Deutschland gerechnet worden.

Die Aufstellung ist da:

17.05 Uhr: Mit Thomas Müller als Sturmspitze bestreitet die deutsche Nationalmannschaft bei der WM-Endrunde in Brasilien ihr erstes Gruppenspiel gegen Portugal. Der WM-Torschützenkönig 2010 wird in der Offensive von Mesut Özil, Toni Kroos und Mario Götze unterstützt.

Die Viererkette vor Torwart Manuel Neuer bilden wie erwartet die vier Innenverteidiger Jerome Boateng, Per Mertesacker, Mats Hummels und Benedikt Höwedes. Davor spielen Kapitän Philipp Lahm und Sami Khedira vor der Abwehr. Mit einem Platz auf der Bank müssen unter anderem zunächst Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski und Miroslav Klose vorliebnehmen.

Die deutsche Mannschaftsaufstellung: 1 Neuer - 20 Boateng, 5 Hummels, 17 Mertesacker, 4 Höwedes - 16 Lahm, 6 Khedira - 8 Özil, 18 Kroos, 19 Götze - 13 Müller

16.35 Uhr: Das Tor von Lionel Messi gestern Nacht im Maracanã-Stzadion zu Rio de Janeiro gegen Bosnien war ja ganz nett anzusehen (hier geht's zum Video). Jetzt bekommt "La Pulga" ausgerechnet ein dickes Kompliment von einer Fußballer-Größe aus Brasilien. Altstar Zico hat nämlich gesagt: "Das Maracanã verdient ein solches Tor von Messi." Hört, hört.

16.10 Uhr: Auf welche Gedanken die Fans so kommen: Marco Janck und sein Team von stratoxx.de haben zur Unterstützung der deutschen Nationalmannschaft einen Carrier auf Weltraumflug geschickt: Das unbemannte Fluggerät erreichte - schneebedeckt - sogar die Stratosphär e und verblieb zwei Stunden am Rande des Weltalls. Zum Video der Aktion geht's hier!

16.01 Uhr: Das brasilianische Playmate Patrícia Jordane (21) plaudert aus dem Nähkästchen. Jetzt will Star-Kicker Neymar den Playboy verklagen - was hinter der Geschichte steckt!

15.43 Uhr: Gut, es sind nur noch etwas mehr als zwei Stunden bis zum Anpfiff - klar, dass jetzt die Vorabmeldungen über die deutsche Mannschaftsaufstellung ins Kraut schießen. Die Sportbild will bereits gestern abend erfahren haben, dass Lukas Podolski in der Startelf steht und Mesut Özil zunächst auf der Bank Platz nehmen muss. Die Kollegen schließen das aus Beobachtungen des Abschlusstrainings. Demnach müsste Andre Schürrle rechts im Mittelfeld auflaufen und Thomas Müller vorne im Sturmzentrum beginnen. Ob's tatsächlich so kommt? Das Gute ist ja: Bis zur Auflösung wird es nicht mehr lange dauern...

15.08 Uhr: Wenn einer weiß, wie man Cristiano Ronaldo aus dem stoppt, dann Arne Friedrich! Im Viertelfinale der EM 2008 machte der portugiesische Superstar kaum einen Stich. In der Video-Kolumne "WM-Studio Stenger" auf Spiegel Online mit dem ehemaligen DFB-Pressesprecher Harald Stenger erklärt Friedrich sein Erfolgsgeheimnis gegen Ronaldo: "In 1:1-Situationen ist es sehr, sehr schwer gegen Ronaldo. Er ist sehr trickreich. Ich habe damals versucht, ihn direkt bei der Ballannahme mit dem Rücken zum eigenen Tor zu stören, damit er sich drehen muss und nicht in vollem Tempo auf mich zukommt. Außerdem ist es sehr wichtig zu versuchen, ihn in eine bestimmte Richtung zu lenken, wo man weiß, dass dort noch ein Mitspieler ist."

14.55 Uhr: Mit einem Aufruf zum Zusammenhalt hat Portugals Stürmerstar Cristiano Ronaldo seine Landsleute auf die Partie gegen Deutschland bei der WM in Brasilien eingestimmt. „Heute, wo unser Epos endlich beginnt, werden wir viel mehr als zehn Millionen sein“, schrieb der 28-Jährige in Anspielung auf die Einwohnerzahl Portugals auf seiner Facebook-Seite: „Wir werden auch Leidenschaft, Begeisterung, Glaube, Entschlossenheit, Ausdauer sein. Wir werden Siegeswille sein. Wir werden Hoffnung sein. Alle zusammen, Hand in Hand und mit vereinten Herzen, mit einer einzigen Stimme.“

14.51 Uhr: Die Vorfreude ist greifbar, das gesamte Land ist heiß auf den Knaller heute Abend gegen Portugal. Wir haben uns mal in Münchens Innenstadt umgehört, was die Leute so erwarten:

14.49 Uhr: Dem früheren Dortmunder Shinji Kagawa hat die Niederlage Japans zum WM-Auftakt gegen die Elfenbeinküste sehr zu schaffen gemacht. „Ich habe kaum schlafen können“, sagte der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler von Manchester United. „Offen gestanden, hatte ich das Gefühl, dass wir unser Spiel nicht aufziehen konnten, und ich persönlich konnte auch nichts ausrichten. Es war frustrierend.“ Nippon hatte den Auftakt gegen die Ivorer trotz einer Führung mit 1:2 verloren. Japan bestreitet seine zweite Partie in Gruppe C am Freitag (0.00 Uhr MESZ) in Natal gegen Griechenland. „Wir glauben, dass wir es noch schaffen können“, meinte Kagawa zum Erreichen der K.o.-Runde.

Klopp ist beliebtester WM-Experte

14.42 Uhr: Der Dortmunder Bundesliga-Trainer Jürgen Klopp ist auch sechs Jahre nach seinem Ausscheiden beim ZDF der beliebteste WM-Experte im deutschen Fernsehen geblieben. Laut einer Umfrage der Universität Hohenheim sehen 80 Prozent der Deutschen den Coach von Borussia Dortmund als geeigneten Fußballfachmann vor der Kamera an. Die heutigen TV-Experten Oliver Kahn (ZDF/70 Prozent) und Mehmet Scholl (ARD/68) kommen auf deutlich geringere Werte, teilte die Stuttgarter Hochschule am Montag mit.

14.37 Uhr: Schuhticks & Zweitwagen - die Geheimnisse der deutschen Kicker: Wann hatte Per Mertesacker sein erstes Handy? In welcher Fankurve stand Erik Durm als Kind? Und welcher Nationalspieler könnte in einem Stadion spielen, das seinen Namen trägt? In der Fotostrecke erfahren Sie's!

Schuhticks & Zweitwagen - die Geheimnisse der deutschen Kicker

14.28 Uhr: In seiner Rolle als Yahoo-WM-Botschafter hat Chelsea-Coach Jose Mourinho per Video seine Einschätzung der Lage bei Deutschlands Nationalmannschaft gegen. Der portugiesische Startrainer glaubt beispielsweise nicht, dass der Ausfall von Marco Reus eine wichtige Rolle für das Abschneiden der DFB-Elf bei der WM spielt: "Auf dieser Position haben sie so viele gute Spieler, das ist wirklich kein Problem." Anders sehe das hingegen in der Sturmspitze aus. "Dort könnten sie Probleme bekommen, weil sie nicht viele hochkarätige Stürmer und Torjäger haben. Deswegen werden sie wahrscheinlich ohne echten Stürmer spielen, Thomas Müller oder Mario Götze diese Rolle ausfüllen." Tja, der Mou weiß eben, wie man den Finger in die Wunde legt...

14.11 Uhr: In welchem Zusammenhang stehen Städte wie Gelsenkirchen, Opole, Ludwigshafen oder Bad Hersfeld? Das Geoinformationsunternehmen Esri Deutschland hat eine Karte angefertigt, auf der die Geburtsorte unserer 23 DFB-WM-Kicker verzeichnet sind - schönes Ding!

13.45 Uhr: Ausgerechnet zu Beginn der WM neigt sich die 4. Staffel der US-amerikanischen Erfolgsserie Game of Thrones ihrem Ende zu. Am Sonntag, den 15. Juni 2014, wurde schließlich das vorläufige Finale des Fantasy-Epos' in Brasilien ausgestrahlt. Im Youtube-Kanal Beautiful Gamers erschien ein Video, das Elemente beider Ereignisses in sich vereinte: Das Maracanã-Stadion als mittelalterliche Festung sowie Neymar, Ronaldo und Neuer in Ritterrüstung.

Nudeln um neun Uhr morgens für Jogis Jungs

13.10 Uhr: In Brasilien sind die letzten Vorbereitungen der deutschen Nationalmannschaft angelaufen. Die Spieler durften sich schon beim Aufstehen am frühen Morgen auf ein heißes Match in Salvador gefasst machen. Die Sonne schien, auch wenn einige Wolken am Himmel zu sehen waren. Vor der Fahrt zur Arena Fonte Nova (Alle Infos zu den WM-Stadien!) müssen die Spieler bei einem ausgedehnten Frühstück jedoch zunächst ihre Energiespeicher für die ungewohnte Anstoßzeit um 13.00 Uhr (18.00 Uhr MESZ) auffüllen. Mehrfach ist das in der vergangenen Woche simuliert worden. „Wenn man das nicht gewohnt ist, ist es nicht einfach, genügend Nährstoffe zu sich zu nehmen. Nicht jeder kann um neun Uhr morgens Nudeln essen“, schilderte Abwehrchef Per Mertesacker den veränderten Tagesablauf.

12.51 Uhr: Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat angesichts der anhaltenden Proteste während der Weltmeisterschaft dazu aufgerufen, Fußball und Politik auseinanderzuhalten. Die Nationalmannschaft repräsentiere die brasilianische Nation, betonte die Staatschefin in einer Erklärung am Sonntag (Ortszeit). „Die Seleção steht über Regierungen, Parteien und Interessen jeglicher Gruppen“, sagte sie.

12.32 Uhr: Mit Lukas Podolski, Mesut Özil und Per Mertesacker stehen gleich drei Kicker vom FC Arsenal im WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft. Vom Verein gab es nun die besten Wünsche für heute Abend:

11.59 Uhr: Eine Meldung, die Lukas Podolski ganz besonders freuen wird: Am Wochenende hatte er seinem Freund Michael Schumacher auf der offiziellen DFB-Pressekonferenz noch viel Glück und gute Besserung gewünscht. Jetzt die Nachricht: Schumi ist aus dem Koma erwacht und wurde offenbar bereits in eine Reha-Klinik verlegt! Entsprechend euphorisch reagierte Podolski nun. „Was für eine großartige Nachricht. Ich bin so froh und glücklich, als ich das gerade gehört habe“, twitterte der Ex-Kölner wenige Stunden vor dem WM-Auftakt der DFB-Elf gegen Portugal. Erst Kaymer, dann Schumi - w enn das mal kein gutes Omen für heute Abend ist!

Vergisst Rafinha seinen Vereinskollegen Lahm?

11.52 Uhr: Mhm, also wir wollen Herrn Rafinha ja nichts unterstellen. Aber wenn er schon all seine Bayern-Kollegen grüßt, die heute Abend im Dress der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal antreten, warum dann nicht auch Kapitän Philipp Lahm? Hegt der Brasilianer einen Groll, weil Lahm der bessere Rechtsverteidiger ist und Rafinha beim FCB nur spielt, wenn Lahm verletzt ist oder auf einer anderen Position spielt? Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass Lahm - im Gegensatz zu den genannten Kollegen - keinen offiziellen Twitter-Account hat.

10.54 Uhr: Gianluigi Buffon wollte zum vierten Mal in Serie beim WM-Auftakt im Tor stehen. Doch dann verletzte sich der 36-Jährige. Ganz Italien fragt sich nun: Wann wird der Kapitän wieder fit?

10.37 Uhr: Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona hat nach dem Auftaktsieg der „Albiceleste“ gegen Bosnien-Herzegowina bei der WM in Brasilien Kritik und Lob an Trainer Alejandro Sabella verteilt. Das taktische Schema mit einer defensiven Fünferkette in der ersten Halbzeit sei ein Fehler gewesen, beklagte der 53-Jährige als Kommentator im venezolanischen TV-Sender „Telesur“ am Sonntagabend (Ortszeit). „Sabella hat das aber rechtzeitig gemerkt“, fügte er hinzu. Mit der Einwechselung von Angreifer Gonzalo Higuaín sowie Fernando Gago in der zweiten Hälfte sei das argentinische Spiel besser geworden.

Rangnick kritisiert Özils defensive Schwächen

10.23 Uhr: Fußball-„Professor“ Ralf Rangnick hat sich zu den zahlreichen Kritikern von Mesut Özil gesellt. „Mesut hat sich in den vergangenen Jahren taktisch nicht wirklich weiterentwickelt. Dass er ein begnadeter Kicker ist, weiß jeder. Aber im Spiel gegen den Ball hat er immer noch große Schwächen“, sagte der Sportchef von Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig in der FAZ über den 25 Jahre alten Offensivstar des FC Arsenal. Indirekt nahm Rangnick auch die Arbeit von Arsenals Teammanager Arsene Wenger ins Visier. Laut des früheren Bundesliga-Trainers wäre Özil „taktisch erheblich weiter“, wenn er „in den vergangenen zwei Jahren bei Dortmund oder Bayern“ gespielt hätte.

9.31 Uhr: Manche Zuschauer rieben sich verwundert die Augen: In den WM-Stadien in Brasilien blieben viele Sitze frei, manchmal bis zu einem Drittel. Dafür gibt es viele Gründe - und die finden Sie hier!

9.05 Uhr: Eine Glanzleistung war es nicht, was Lionel Messi letzte Nacht mit seinen Argentiniern gegen Bosnien-Herzegowina ablieferte. Doch der Superstar schoss ein Tor selbst und bereitete ein weiteres vor. Mit seinem erst zweiten WM-Treffer seiner Karriere ist Messi nun aber an einem deutschen Widersacher vorbeigezogen: Arne Friedrich! Der Ex-Profi zeigte sich auf Twitter schwer enttäuscht darüber: "Wie hat er das nur gemacht??" Schöner Trost: Sein einziger Länderspieltreffer aus dem Spiel bei der WM 2010 im Viertelfinale gegen Argentinien (4:0) bleibt unvergessen - danke Arne!

8.55 Uhr: Kurzer Blick auf eine andere Mannschaft: Die Spanier haben offenbar nicht vor, sich von der 1:5-Klatsche gegen Holland allzusehr herunterziehen zu lassen. Der spanische Fußball-Verband RFEF verbreitete auf seiner Homepage und über Twitter mehrere Bilder, auf denen Abwehrchef Sergio Ramos, Torhüter Pepe Reina, die Stürmer Diego Costa und Fernando Torres sowie andere Spieler lachend und hungrig an Töpfen mit Fleisch und anderen Leckereien standen, um sich zu bedienen. Im Speisesaal des Mannschaftshotels in Curitiba wurden am Sonntagabend (Ortszeit) alle Tische zusammengerückt, um auch optisch zu zeigen, dass das Team trotz der Auftaktpleite zusammensteht.

Kamel-Orakel sagt Deutschland-Niederlage voraus

8.46 Uhr: Klar ist das DFB-Team total auf die WM fokussiert. Aber es muss auch noch Zeit bleiben für andere Sportarten. Via Twitter gingen Glückwünsche an Martin Kaymer zu seinem Sieg bei den US Open.

Kamel Shaheen sagte bisher alle Spiele bei der WM richtig voraus.

8.26 Uhr: Zugegeben, Tierorakel sind vermutlich nicht die zuverlässigsten Quellen für Vorhersagen (außerdem nerven sie auch!), aber dieses Kamel macht uns dann doch Angst. Shaheen sagt für den arabischen Sender "Gulf News" die Spiele bei der WM voraus und hat dabei bisher eine hundertprozentige Trefferquote. Seine Vorhersage für die Partie Deutschland-Portugal finden Sie hier.
8.00 Uhr: Die andere fast genauso wichtige große Frage: Wo läuft die Partie gegen die Elf um Cristiano Ronaldo eigentlich? Hier werden alle Fragen beantwortet.

7.42 Uhr: Die große Frage vor dem Kracher gegen Portugal lautet natürlich: Wie sieht die Aufstellung des DFB-Teams aus? Auf der Abschluss-Pressekonferenz gestern machte Bundestrainer Jogi Löw einige Andeutungen. Hier finden Sie das Ergebnis.

6.58 Uhr: Schon jetzt hat die WM 2014 in Brasilien das Turnier von 2010 in Südafrika übertroffen - und zwar in puncto Eigentore. Bosnien-Herzegowinas Sead Kolasinac bugsierte am Sonntag in Rio de Janeiro gegen Argentinien den Ball ins eigene Netz - als bereits dritter Spieler. Im Eröffnungsspiel war Brasiliens Marcelo beim 3:1 gegen Kroatien ein ähnliches Missgeschick passiert, auch Honduras' Keeper Noel Valladares unterlief beim 0:3 gegen Frankreich ein Eigentor. 2010 hatten nur der Däne Daniel Agger und Südkoreas Park Chu-Young Treffer gegen ihre eigenen Teams erzielt.

6.36 Uhr: Wir blicken fix in die Gruppe A. Kamerun muss in seiner nächsten Partie am Mittwoch (0.00 Uhr MESZ) gegen Kroatien voraussichtlich auf Stürmerstar Samuel Eto'o verzichten. „Die Mediziner bestätigen! Ich nehme wahrscheinlich nicht teil an der Partie am Mittwoch, 18. Juni (Ortszeit) gegen Kroatien wegen einer Knieverletzung“, twitterte Eto'o am späten Sonntag aus Brasilien. Der 33-Jährige kämpft schon länger mit der Verletzung. Der Kapitän musste zwei Tage mit dem Training aussetzen. Den „unbezähmbaren Löwen“ von Trainer Volker Finke droht nach der 0:1-Niederlage im Auftaktspiel gegen Mexiko bei einer weiteren Niederlage das vorzeitige WM-Aus.

6.28 Uhr: Weniger schöne Nachrichten gab es in Rio de Janeiro vor dem Spiel zwischen Argentinien und Bosnien-Herzegowina. Kurz vor Anpfiff der ersten WM-Partie in Rio de Janeiro ist es zu Tumulten zwischen WM-Gegnern und der Polizei  gekommen. Die Sicherheitskräfte benutzten Tränengas und Pfefferspray. Näheres dazu erfahren Sie hier.

Bilder: So bunt und verrückt sind die WM-Fans

Wow! So schön und bunt sind die WM-Fans

6.15 Uhr: Fußballfans im ganzen Land wollen am heute beim WM-Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal mitfiebern. Grünes Licht gab vorab schon einmal der Deutsche Wetterdienst: Fast überall im Land soll es während des Spiels am Abend trocken und warm sein, versprach ein Meteorologe. Damit dürfte auch privaten Grillpartys sowie Biergartenfeiern nichts im Wege stehen. Angesagt sind Temperaturen von 17 bis 26 Grad!

6.00 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zu Tag Nummer sechs bei der Fußball-WM 2014. Und was sollen wir sagen: Bei uns steigt schon jetzt langsam die Anspannung! Heute Abend um 18 Uhr (d.h. 13.00 Uhr Ortszeit) greift endlich die deutsche Elf ins Turnier ein. Der Gegner in Salvador ist Portugal.

Am gestrigen Sonntag gab es die ersten beiden Spiele der Gruppe E. Die Schweiz besiegte Ecuador in allerletzer Minute mit 2:1 (0:1) und Frankreich gewann gegen Außenseiter Honduras mit 3:0 (1:0). In der Gruppe F rang Argentinien WM-Neuling Bosnien und Herzegowina mit 2:1 (1:0) nieder.

Was sich noch alles an Kuriosem und Aktuellem am Sonntag tat, erfahren Sie in unserem Ticker von gestern.

Die Spiele am Montag:

18 Uhr: Deutschland - Portugal

21 Uhr: Iran - Nigeria

0 Uhr: Ghana - USA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.