Fußball-WM 2014: Gruppenphase

Gruppe F: Der Weg von Bosnien-Herzegowina zur WM 2014

+
Die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina spielt bei der WM 2014 in Brasilien in Gruppe F.

WM Gruppe F: Wie qualifizierte sich Bosnien-Herzegowina zur Fußball WM 2014 in Brasilien?

Die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina ist bei der Fußball WM 2014 in Brasilien zum ersten Mal bei einem großen Turnier vertreten. Bosnien-Herzegowina scheiterte sowohl bei der Quali zur WM 2010 als auch zur EM 2012 jeweils knapp.  

Stars im Kader von Bosnien-Herzegowina sind Mittelfeldspieler Sejad Salihovic (Hoffenheim) sowie die Stürmer Edin Dzeko (Manchester City), Vedad Ibisevic (Stuttgart).

Das Team von Trainer Safet Sušić liegt in der FIFA-Weltrangliste aktuell auf Platz 21 (Stand: 5. Juni 2014).

Die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina spielte eine starke Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien. Die Bilanz acht Siege aus zehn Spielen (dazu je ein Unentschieden und eine Niederlage). Als Tabellenführer sicherte Bosnien-Herzegowina sich souverän das Ticket für die Weltmeisterschaft.

Tabelle
Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Bosnien und Herzegowina 10 8 1 1 30:6 +24 25
 2. Griechenland 10 8 1 1 12:4  +8 25
 3. Slowakei 10 3 4 3 11:10  +1 13
 4. Litauen 10 3 2 5 9:11  −2 11
 5. Lettland 10 2 2 6 10:20 −10 8
 6. Liechtenstein 10 0 2 8 4:25 −21 2

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.