Zwangsabstieg verhindert

Twente Enschede bleibt erstklassig

+
Twente Enschede hat den Zwangsabstieg abgewendet.

Enschede - Twente Enschede spielt auch in der kommenden Saison in der niederländischen Eredivisie. Lesen Sie, weshalb dem Klub der Zwangsabstieg drohte.

Der FC Twente Enschede bleibt in der ersten Fußballliga der Niederlande. Die Berufungskommission des niederländischen Fußballverbandes KNVB hob am Freitag eine frühere Entscheidung der Lizenzkommission auf, wonach der Club degradiert wurde. Der FC Twente wurde allerdings wegen finanziellen Missmanagements mit einer Geldstrafe von rund 180.000 Euro bestraft.

Wegen illegaler Investitionen hatte die Lizenzkommission den mit rund 32 Millionen Euro verschuldeten Verein im Mai mit dem Abstieg in die 2. Liga bestraft. Der Club hatte die Entscheidung erst vor einem Gericht angefochten, war dort aber in der vergangenen Woche unterlegen. Die Berufungskommission gab aber nach "gründlicher Prüfung" der Beschwerde des Vereins statt.

Der FC Twente hatte die Spielzeit auf Platz 13 der Ehrendivision beendet. Der einmalige niederländische Meister steht seit 2014 unter verschärfter Aufsicht des KNVB. Im April waren ihm drei Strafpunkte auferlegt worden. Am 1. Mai hatte er ein umfassendes Sanierungskonzept vorgelegt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.