Zusammenfassung

Zweite Bundesliga: Heidenheim Zweiter - KSC beendet Sieglosserie

+
Die Spieler des 1. FC Heidenheim bejubeln das Tor zum 3:0, v.l. Heidenheims Torschütze Robert Strauß, Tim Kleindienst, Sebastian Griesbeck.

München - Der Heidenheim ist Zweiter. Und der KSC beendet seine Sieglosserie. Hier finden Sie die Zweitliga-Zusammenfassung.

Der 1. FC Heidenheim hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga auf den zweiten Tabellenplatz nach vorne geschoben. Das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern gewann der FCH mit 3:0 (2:0). Die Roten Teufel sind jetzt Tabellendrittletzter.

Der Karlsruher SC hat derweil seine Sieglosserie beendet: Im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue kamen die Badener zu einem 2:0 (0:0). Der KSC hatten in den voraufgegangenen neun Pflichtspielen fünf Unentschieden und vier Niederlagen verbucht. Karlsruhe verbesserte sich auf Tabellenplatz 13.

Drei Tage nach dem ersten Saisonsieg gegen Dynamo Dresden (3:0) verlor die Lauterer Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut am siebten Spieltag beiden sehr effizienten Heidenheimern und rutschte mit nur fünf Punkten auf Relegationsplatz 16. Bart Finne (2.), Timo Beermann (20.) und Robert Strauß (56.) erzielten vor 12.000 Zuschauern die Tore für das Team vom Frank Schmidt.

Der in der 71. Minute eingewechselte Erwin Hoffer (76.) erzielte das Karlsruher Führungstor. Moritz Stoppelkamp (87.) machte vor 10.191 Zuschauern alles klar. Die Auer Erfolgsserie wurde hingegen beendet. In den voraufgegangenen zwei Partien hatten die Sachsen vier Zähler geholt. Die Einwechslung von Hoffer sorgte am Ende für die Wende zugunsten der Karlsruher.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.