VfB verpatzt Wolf-Debüt

Stuttgart vergibt Sieg -Braunschweig zieht davon

+
Hat sich sein Debüt anders vorgestellt: VfB-Trainer Hannes Wolf.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat mit einem 1:1 (0:0) beim VfL Bochum das erhoffte Traum-Debüt seines neuen Trainers Hannes Wolf verpasst, seinen zweiten Tabellenplatz aber zunächst verteidigt.

Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga bleibt auch nach sieben Spieltagen Eintracht Braunschweig dank eines 2:1 (2:0) gegen Fortuna Düsseldorf. Die SpVgg Greuther Fürth und der SV Sandhausen trennten sich 1:1 (0:0).

Bundesliga-Absteiger Stuttgart lag in Bochum zwei Tage nach Wolfs Amtsantritt dank eines Treffers von Kapitän Christian Gentner (57.) bis kurz vor Schluss in Führung. Der eingewechselte Johannes Wurtz (79.) traf aber noch zum verdienten Ausgleich für den VfL. Stuttgart hat nun 13 Punkte auf dem Konto, gleich vier Teams könnten im weiteren Verlauf des siebten Spieltags vorbeiziehen.

In der Schlussphase war Bochum dem Sieg sogar näher, bleibt aber zumindest zu Hause ungeschlagen und liegt mit neun Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Wolf hatte den Job in Stuttgart am Mittwoch übernommen und damit die Nachfolge von Jos Luhukay angetreten. Zuvor hatte Interimscoach Olaf Janßen den VfB zu zwei Siegen in zwei Spielen geführt.

Braunschweig kehrte drei Tage nach der ersten Saisonniederlage in Stuttgart (0:2) in die Erfolgsspur zurück und baute mit 18 Punkten dank Stuttgarts Patzer seine Spitzenposition noch aus. Domi Kumbela (29.) und Ken Reichel (33.) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht. Düsseldorf bleibt nach der zweiten Saisonniederlage, die auch das Tor von Jerome Kiesewetter (79.) nicht verhinderte, im Tabellenmittelfeld.

Keinen Sieger gab es in Fürth: Nach dem Sieg im Franken-Derby gegen den 1. FC Nürnberg war die SpVgg auch gegen Sandhausen auf einem guten Weg und ging durch Sebastian Freis (71.) in Führung. Den möglichen Sprung auf Rang drei verhinderte jedoch der späte Ausgleich durch Andrew Wooten (90.+3).

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.