Golf-Star Woods erneut am Rücken operiert

+
Tiger Woods musste erneut am Rücken operiert werden. Foto: Pete Marovich

Park City (dpa) - Golf-Star Tiger Woods hat sich einer zweiten kleinen Rückenoperation unterzogen. Der Eingriff am vergangenen Mittwoch in Park City sollte Abhilfe für einen eingeklemmten Nerv schaffen, wie Woods auf seiner Homepage mitteilte.

"Das ist natürlich sehr enttäuschend, aber ich bin ein Kämpfer", erklärte Woods. Er geht von einer vollständigen Genesung aus. Der behandelnde Mediziner Charles Rich, der schon den ersten Eingriff im vorigen Jahr vorgenommen hatte, sprach von einem vollen Erfolg.

Woods hat für drei Turniere im restlichen Jahr abgesagt und hofft, womöglich schon im Januar 2016 auf die PGA-Tour zurückzukehren. "Ich war schon vorher verletzt und habe wieder gespielt. Das wird diesmal nicht anders sein", betonte die einstige Nummer eins.

Der 39-Jährige war bereits Ende März 2014 am Rücken operiert worden, hat aber auch danach nicht zu alter Klasse zurückgefunden. Der Gewinner von 14 Major-Titeln hat seit den US Open 2008 keines der vier wichtigsten Turniere mehr gewinnen können und ist in der Weltrangliste auf Platz 283 zurückgefallen. Den bislang letzten seiner mehr als 100 Turniersiege feierte er 2013. Woods hatte seit mehreren Wochen Schmerzen am Rücken und in der Hüfte.

Mitteilung auf Woods-Homepage

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.