Starke dritte Runde

Golfprofi Kaymer in Südafrika um 18 Plätze verbessert

+
Martin Kaymer spielte eine starke dritte Runde in Sun City. Foto: Tannen Maury

Sun City (dpa) - Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat sich beim Turnier in Sun City/Südafrika nach einem desolaten Start in der dritten Runde gleich um 18 Plätze verbessert.

Der 31-Jährige aus Mettmann spielte eine gute 69 und lag mit 225 Schlägen auf dem geteilten 52. Rang. 2012 hatte der zweimalige Majorsieger im Gary Player Country Club noch gewonnen.

Auch der Ratinger Marcel Siem machte am dritten Turniertag ein paar Plätze gut. Er spielte erneut eine 73er Runde und verbesserte sich vor dem Finale mit 220 Schlägen auf den mit vier Profis geteilten 35. Rang. Die Führung bei dem mit sieben Millionen US-Dollar dotierten Event übernahm der Südkoreaner Jeunghun Wang, der nach einer überragenden 64er Runde nun 205 Schläge aufweist und damit drei Schläge vor dem Südafrikaner Louis Oosthuizen auf Siegkurs liegt.

Der Gewinner im Spielerparadies in der Nähe von Johannesburg bekommt ein Preisgeld über 1,166 Millionen US-Dollar. In der kommenden Woche schlagen die besten 60 Golfer der europäischen Geldrangliste beim Finalturnier in Dubai (17. bis 20. November) ab.

Leaderboard

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.