Hambüchen und Bretschneider verpassen Reck-Medaille

+
Fabian Hambüchen wurde nur WM-Siebter. Foto: Andrew Cowie

Glasgow (dpa) - Ein erkälteter Fabian Hambüchen und Andreas Bretschneider haben bei den Turn-Weltmeisterschaften in Glasgow die erhoffte Medaille am Reck verpasst. Altmeister Hambüchen stürzte beim Abgang und wurde nur Siebter.

Bretschneider stolperte ebenfalls nach der Doppel-Tsukahara-Landung und kam auf Platz fünf. Zuvor gelang dem Chemnitzer der von ihm entwickelte Bretschneider-Doppelsalto mit zwei Schrauben erstmals bei einer WM perfekt. Der Sieg ging an Mehrkampf-Champion Kohei Uchimura aus Japan (15,833) vor dem US-Amerikaner Danell Keyva (15,70) und dem Kubaner Manrique Larduet (15,60).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.