Hamilton jagt Vettels Saison-Rekord bei Pole Positions

+
Lewis Hamilton will die Pole. Foto: Srdjan Suki

Monza (dpa) - Lewis Hamilton ist auch beim Großen Preis von Italien der klare Favorit auf die Pole Position.

Mit seinen beiden Bestzeiten in den Trainingseinheiten am Freitag untermauerte der britische Formel-1-Weltmeister seinen Anspruch auf Startplatz eins in der Qualifikation. Sollte Hamilton auf dem Hochgeschwindigkeitskurs im Königlichen Park in Monza die schnellste Runde fahren, wäre das bereits seine elfte Pole Position in dieser Saison.

Nur seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg gelang es bislang einmal, Hamilton in der Qualifikation zu schlagen. Beim Großen Preis von Spanien in Barcelona war der gebürtige Wiesbadener besser. Kein Konkurrent eines anderen Rennstalls konnte in dieser Saison die Pole erobern.

Hamilton ist auf dem besten Weg, den Rekord von Sebastian Vettel zu brechen. Der vierfache Weltmeister aus Heppenheim schaffte 2011 das Kunststück, 15 Mal die Pole Position zu holen. Noch stehen acht Qualifikationen an. Das heißt: Selbst wenn Hamilton zweimal einem Rivalen den Vortritt lassen müsste, würde es zu einer neuen Bestmarke in dieser Statistik reichen.

Insgesamt ging der 30-Jährige schon 48 Mal von Startplatz eins in einen Grand Prix. Bis zu Michael Schumachers Rekord von 68 Pole Positionen fehlt also noch einiges. Hinter Ayrton Senna (65) liegt Hamilton in dieser Wertung auf dem dritten Rang. Vettel (45) ist hier vor dem Europafinale Vierter.

Streckendaten

Monza-Video

Monza-Zeitplan

Pole-Positionen aller Fahrer

Meiste Pole-Positionen pro Saison

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.