Dritter Neuzugang

Diana Sabljak spielt jetzt beim SG 09 Kirchhof

Diana

Kirchhof. Der Zweitliga-Absteiger SG 09 Kirchhof hat sich für die kommende Drittliga-Saison die Dienste von Diana Sabljak gesichert.

Die 24-jährige Kroatin kommt von den Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern, die sich freiwillig aus der 2. Liga zurück zogen. Die Junioren-Nationalspielerin war in der Saison 2014/15 beste Spielerin und Torschützenkönigin beim Erstligisten ZRK Samobor, ehe sie nach Deutschland kam. In der laufenden Saison erzielte sie 91 Tore aus dem rechten Rückraum. „Ich freue mich riesig auf meine zweite Station in Deutschland und will mit Kirchhof viel erreichen“, sagt die gebürtige Zagreberin, die ihre Karriere bei HC Lokomotive Zagreb (2002 bis 2009) begann, ehe sie zu HC Tresnjevka (2009 bis 20014) wechselte.

Diana Sabljak als Wunschspielerin

Für Trainer Christian Denk war Diana Sabljak seine Wunschspielerin. „Sie ist im Rückraum flexibel einsetzbar, torgefährlich und deckungsstark“, sagt er über seinen Neuzugang, der auch als Ersatz für Rafhaela Priolli gedacht ist. Damit ist die Personalplanung für die kommende Saison indes noch nicht abgeschlossen. Kirchhof ist weiter auf der Suche nach einer weiteren Rückraumspielerin sowie einer Torfrau.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.