Erster Sieg unter Interimstrainerin Marquardt

SVG Fritzlar gewinnt auch siebtes Heimspiel

+
Konnten wieder jubeln: Die Fritzlarerinnen (von li.) Bibiana Huck, Hannah Puntschuh, Laura Denecke und Lisa-Marie Berz.

Fritzlar. Siebtes Heimspiel, siebter Sieg: Die Handballerinnen von Drittligist SV Germania Fritzlar haben auch gegen HaSpo Bayreuth gewonnen. Allerdings mussten sie beim 31:24 (18:12) unnötig zittern.

„Wir haben in der ersten Halbzeit das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Dann haben wir 15 Minuten keinen Handball gespielt, aber am Ende die Ruhe bewahrt und den Gegner wieder dominiert“, erklärte Interimstrainerin Viktoria Marquardt nach dem ersten Sieg unter ihrer Regie. Fritzlar lag zwar nach drei Minuten mit 1:2 zurück, doch angetrieben von den schnellen Außen Jessica Kleinmann und Bibiana Huck enteilten die Gastgeberinnen über 8:2 (13.), 14:7 (23.) auf 18:9 (28.).

Während die Abwehr bis dahin gut deckte, schlichen sich fortan Lücken ein, die bei den Gästen rechtsaußen Loraine Hellriegel sowie die Rückraumspielerinnen Sonja Körber und Kim Koppold immer wieder geschickt nutzten.

Die Folge: Bayreuth gleich über 21:15 (38.) und 22:20 (46.) tatsächlich zum 23:23 aus (50.). Dann übernahmen beim SVG Maria Pirvan, Esther Meyfarth und Laura Denecke Verantwortlich, so dass Fritzlar standesgemäß siegen und Selbstbewusstsein tankte für den Hit im Derby bei der SG 09 Kirchhof am 30. November (17 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen).

SVG: Maier (8 Paraden), Auel (8; 24 - 45. Minute) - Kleinmann 4, Kirmse 1, Kurzbuch, Huck 6/1, Fischer, Pirvan 4, Puntschuh, Horn 2, Berz 1, Meyfarth 5/1, Denecke 8/5, Dreyer. SR: Große/Kreutz - Z: 190. Siebenmeter: 7/9:3/4. Zeitstrafen: 4:6. (sbs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.