Wesertal, Reinhardswald, Calden/A. und SHG II in der Handball-Bezirksoberliga

Erneut Quartett am Start

Zurück bei Wesertal: Torwart Tobias Wellhausen kehr von der SVH Kassel zurück zum Bezirksoberligisten Wesertal. Foto: Fischer

Hofgeismar. Auf den Plätzen fünf, sechs, sieben und elf landeten die vier heimischen Vereine HSG Wesertal, MSG Calden/Ahnatal, SHG Hofgeismar/Grebenstein II und HSG Reinhardswald in der vergangenen Saison in der Handball-Bezirksoberliga.

Wesertal

Am Wochenende fällt wieder der Startschuss zur neuen Saison und dort dürften die Wesertaler wieder die besten Chancen auf einen vorderen Tabellenplatz haben. Mit dem vom SVH Kassel zurückgekehrten Torhüter Tobias Wellhausen und dem schnellen Außen Nico Fischer, Tim Gerland (Hann. Münden), Steffen Kehler (Kaufungen) und Tim Schröder aus Amberg hat HSG-Trainer Frank Rossel mehr personelle Alternativen, zumal mit Daniel Lange (Schoningen/Uslar/Wiensen) und Gero Gertenbach (SVH) nur zwei Stammspieler den Verein verließen. Zum Auftakt geht es am Samstag (19.30 Uhr) in der Sporthalle der IGS Bodenfelde gegen den Letzten der Vorsaison, den SV Kaufungen 07. Natürlich geht die HSG, die wieder einen Platz unter den ersten fünf anstrebt, als Favorit in die Partie, doch dürfte der Pokalsieg der Kaufunger über Reinhardswald eine

Warnung sein, diesen Gegner nicht zu unterschätzen.

Calden/Ahnatal

Einen sicheren Mittelfeldplatz strebt die MSG Calden/Ahnatal unter ihrem neuen Trainer Stefan Hermenau an. Allerdings muss die MSG die Abgänge von den erfahrenen Spieler Roland Rietschel, Christoph Knak und Marcus Pilz verkraften. Für sie rücken der zuvor pausierende Torhüter Martin Schmidt sowie Jan Sommerlade und Moritz Sonntag aus der Zweiten auf. Am Sonntag (18 Uhr) trifft die MSG in Calden auf den GSV Eintracht Baunatal II, der ähnlich stark einzuschätzen ist, aber in der Vorsaison beide Spiele gegen die MSG gewinnen konnte.

Reinhardswald

Sehr schwer haben wird es die HSG Reinhardswald unter ihrem neuen Trainer Heiko Wellhausen. Der Weggang von Rückraumspieler Niklas Konze nach Wehlheiden wird kaum zu kompensieren sein. Wie schwer es werden wird, zeigten die beiden Pokalspiele, die beim hoch gehandelten Aufsteiger Bettenhausen (22:40) und gegen Kaufungen (20:26) jeweils klar verloren gingen. Zum Auftakt tritt die HSG am Sonntag (18 Uhr) beim Zehnten der Vorsaison, der HSG Zwehren/Kassel an, wo es in der vergangenen Spielzeit eine 27:33-Niederlage gab.

Hofgeismar/Grebenstein II

Erneut einen Mittelfeldplatz strebt die SHG Hofgeismar/Grebenstein II an, die zum Auftakt am Samstag (15 Uhr) in Hofgeismar die HSG Baunatal II empfängt, gegen die es in der Vorsaison zwei Siege gab.

Spielberichte

Bitte senden Sie die Spielberichte ihrer Vereine bis Sonntag (23 Uhr) an Michael Wepler (Tel. 0 56 74/74 69 954, Handy 01 72/25 23 425 oder Email micha.wepler@arcor.de. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.