Bezirksoberliga: Lösbare Aufgabe - Sonntag kommt Schlusslicht TSV Vellmar II

Erstes Heimspiel für HSC Zierenberg

Energisch: Tore Pfeiffer steht mit Zierenberg im ersten Heimspiel vor einer lösbaren Aufgabe. Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Nach der Sanierung der Schulsporthalle steht für Zierenbergs Handballer am Sonntag das erste Heimspiel in der Bezirksoberliga auf dem Programm. Sie empfangen den TSV Vellmar II. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

Die Gäste rangieren derzeit ohne einen einzigen Punkt auf dem letzten Tabellenplatz und reisen als demzufolge als Außenseiter ins Warmetal. Die Gastgeber sollten den Gegner aber nicht auf die leichte Schulter nehmen, der Schuss könnte nämlich nach hinten losgehen.

„Wir freuen uns sehr auf die Partie. Nach fast 200 Tagen fliegt endlich wieder der Ball in vertrauter Halle.“

Heike Rüddenklau, HSC-Pressesprecherin

Gelingt es dem HSC nahezu fehlerfrei zu spielen und vor allem die sich bietenden Chancen in Tore zu verwandeln, steht einem Sieg wohl nichts im Wege. Mannschaft und HSC-Verantwortliche bauen auch auf lautstarke Unterstützung von den Rängen. „Wir freuen uns sehr auf die Partie. Nach fast 200 Tagen fliegt endlich wieder der Ball in vertrauter Halle. Das Spiel sollte sich kein Zierenberger entgehen lassen“, so der Aufruf von HSC-Pressesprecherin Heike Rüddenklau, die auf eine gut gefüllte Sporthalle hofft.

Derby ohne Bedeutung

Im Anschluss empfängt die zweite Zierenberger Mannschaft die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen zum Derby der Bezirksliga C. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Wegen personeller Sorgen spielen die Gastgeber ab sofort außer Konkurrenz. „Wir können den Spielbetrieb nur noch mit Unterstützung einiger Spieler der ersten Mannschaft aufrechterhalten“, bedauert Rüddenklau.

Fehlen werden definitiv Andi Rudolph (Knieverletzung) und Torwart Frank Meyer (Ellenbogen-Operation). (rü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.