Handball-Bezirksoberliga: HSC Zierenberg 32:28 beim GSV Eintracht Baunatal II

Torwart Rudolph Garant des Erfolges

In Form: HSC-Schlussmann Jens Rudolph. Archivfoto:  Hofmeister

Baunatal. Zierenbergs Handballer gewannen ihr Auswärtsspiel in der Bezirksoberliga beim GSV Eintracht Baunatal II mit 32:28 (17:12).

Von Beginn an entwickelte sich eine hart umkämpfte und schnelle Begegnung. Die Gäste zogen nach ausgeglichener Anfangsphase mit vier Treffern davon, was zum einen an der guten Abwehrleistung lag, zum anderen am super aufgelegten HSC-Keeper Jens Rudolph. So gelang es den Warmetalern im ersten Durchgang die Fehler des Gegners konsequent zu nutzen, geduldig die Angriffe vorzutragen und mit einer 17:12-Führung in die Pause zu gehen.

Den besseren Start im zweiten Durchgang erwischten die Gastgeber. In dieser Phase schlossen die Zierenberger zu früh ab oder spielten einen Pass zu viel, statt selbst die Torchance zu suchen. Dennoch war für die Gastgeber nicht mehr als eine Ergebniskorrektur drin. Nach knapp zehn Minuten hatten sich die Gäste wieder gefangen, agierten erneut überlegen und hatten in Kevin Schnitzer und Marcel Kunz mit neun beziehungsweise acht Treffern ihre erfolgreichsten Schützen. Garant des Erfolges aber war Torhüter Rudolph, der 16 klare Torchancen vereitelte.

Spielertrainer Milan Cermák, der erstmals mit auf dem Spielfeld stand, war mit der Leistung seines Teams zufrieden: „Wir sind auf dem richtigen Weg. Die Mannschaft wusste vor allem kämpferisch zu überzeugen. Gute Voraussetzungen, auch die HSG Baunatal II im nächsten Heimspiel auf Distanz zu halten. (rü)

Zierenberg: Rudolph, Zimmermann - Schindehütte, Richter, Barthel, Weber 2, Schnitzer 9, M. Kunz 8/1, Spangenberg 2, Stiegenroth, Feller, Rode 1, D. Kunz 3/1, Cermák 7.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.