SHG-Zweite mit schwerer Heimaufgabe

Wiedersehen mit Sellemann

Die SHG Hofgeismar/Grebenstein II hat den hochgehandelten Aufsteiger VfB Viktoria Bettenhausen zu Gast.

Hofgeismar/Grebenstein II - Bettenhausen, Samstag, 17 Uhr, Kreissporthalle Hofgeismar. Vor einer sehr schweren Heimaufgabe steht die SHG Hofgeismar/Grebenstein II gegen den VfB Viktoria Bettenhausen. Die Bettenhäuser sind kein gewöhnlicher Aufsteiger und haben einige Spieler mit höherklassiger Erfahrung im Kader. Darunter ist mit Rückraumspieler Sascha Sellemann ein alter Bekannter, der bis vor drei Jahren noch für die Landesligamannschaft der SHG spielte. Der als Mitfavorit gehandelte VfB wurde seiner Rolle in den ersten drei siegreichen Spielen voll gerecht. Zuletzt gab es einen souveränen 33:19-Erfolg über die HSG Baunatal II. Die SHG-Zweite machte mit diesem Gegner bereits beim eigenen Vorbereitungsturnier, dem Dornröschenstadt-Cup, Bekanntschaft, als sie mit 11:17 verlor. Die mit 2:4 Punkten gestartete SHG geht als klarer Außenseiter in diese Partie. Für sie geht es eher darum, ein gutes Spiel abzuliefern. Die Punkte zum angestrebten Klassenerhalt muss die Landesligareserve gegen andere Mannschaften holen. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.