Handball-Bezirksoberliga: HSC gewinnt zwar bei Bad Wildungen 32:25, überzeugt aber nicht gänzlich

Zierenberg bleibt in der Erfolgsspur

Zierenberg. Auch das zweite Saisonspiel konnten die Zierenberger Bezirksoberliga-Handballer für sich entscheiden. Sie gewannen bei der HSG Bad Wildungen/Fr./Bergh. mit 32:25 (17:10).

Nur mäßig starteten die Zierenberger Gäste in die Begegnung gegen einen sehr jungen und engagierten Gastgeber, der schnell mit 2:0 in Führung ging. Zehn Minuten benötigten die HSC-Akteure um richtig ins Spiel zu kommen, in dieser Phase vergaben beide Teams zahlreiche Torchancen oder fanden mit ihren Abspielen nicht den Mitspieler. Dabei agierten die jungen Gastgeber zudem teilweise sehr ungestüm, was aber meist ungeahndet blieb.

Abwehr umgestellt

Der HSC stellte schließlich die Abwehr um, so dass es zu einigen Ballgewinnen kam und über die erste Welle leicht Treffer erzielt wurden. Von da an lief es auch im Angriff recht gut. Mit vielen Spielzügen und dem Blick für den besser stehenden Mitspieler setzten sich die Warmetaler bis zur Halbzeit deutlich mit 17:10 ab.

Im zweiten Spielabschnitt schlichen sich erneut viele Fehler ins HSC-Spiel ein, zudem wurde immer wieder das Tempo herausgenommen und damit der Spielfluss eingebüßt.

Mitte der zweiten Halbzeit, in einer Phase in der den HSCern viele Stockfehler unterliefen und sich dadurch etwas Unsicherheit breit machte, konnten die Gastgeber noch einmal kurzfristig auf vier Treffer verkürzen. Dies war das letzte Aufbäumen, da die Warmetaler nun noch einmal aufs Tempo drückten und so einen Vorsprung von sieben Treffern ins Ziel brachten. Dabei konnten sich nahezu alle eingesetzten Spieler in die Torschützenliste eintragen, was die mannschaftliche Geschlossenheit unterstrich.

Am Ende waren die Gäste zumindest mit dem Ergebnis zufrieden, wenngleich bei der Leistung noch Luft nach oben ist. Am Samstag tritt der HSC erneut auswärts, bei Zwehren/Kassel, an.

Zierenberg: Rudolph, Zimmermann (Tor), Schindehütte 3, Jakob 2, Barthel, Schnitzer 4, M. Kunz 6, Stiegenroth 1, Feller 5, Rode 4, Spangenberg 2, D. Kunz 2, Pfeiffer 3

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.