Handball-Bezirksoberliga: HSC reist am Samstag zum Spitzenreiter HSG Twistetal

Zierenberg steht vor hoher Hürde

Auf ihn wartet Schwerstarbeit: Torwart Jens Rudolph hat mit Zierenberg eine harte Nuss zu knacken. Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Am Samstag müssen Zierenbergs Bezirksoberliga-Handballer bei der HSG Twistetal antreten. Anpfiff ist um 19.15 Uhr.

Mit dem Tabellenführer erwartet die Zierenberger ein harter Brocken. Die favorisierten Gastgeber wollen endlich aufsteigen und sind in eigener Halle sehr stark, zumal hier auch die Fans hinter den Waldeckern stehen.

Die Gastgeber werden alles daran setzen die Mannschaft zu schlagen, die ihnen in den zwei Jahren zuvor den Aufstieg streitig gemacht hat.

Die Zierenberger haben in dieser Saison ein anderes Ziel. Natürlich wollen sie jedes Spiel gewinnen, aber sie wissen auch, dass noch ein gutes Stück Arbeit vor ihnen liegt, bis sich die Veränderungen im Team durchsetzen. Dennoch: Mit der richtigen Einstellung, dem Willen bis zur letzten Minute alles zu geben und sich dabei auf das eigene Spiel zu konzentrieren, wird das Cermák-Team immer weiter nach vorn kommen.

Das HSC-Team hofft in Bestbesetzung antreten zu können. In der letzten Begegnung gab es die eine oder andere Verletzung, so dass abzuwarten bleibt, wer bis zum Wochenende wieder fit ist.

Reserven spielen Sonntag

Die zweite Männermannschaft des HSC reist ebenfalls nach Mühlhausen, allerdings erst am Sonntag. Anpfiff des Spiels der Bezirksliga C ist um 16 Uhr.

Frauen gegen Wehlheiden

Zierenbergs Handballerinnen sind ebenfalls am Sonntag im Einsatz. Das Bezirksliga B-Team kämpft ab 18.30 Uhr bei der TG Wehlheiden um Punkte. (rü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.