Bezirksoberliga: Körle/Guxhagen und OMO im Gleichschritt

Ludwig sichert den Sieg

Traf auf sein altes Team und blieb erfolgreich: Wollrodes Max Staubesand (links) gegen Gensungens Maximilian Grebe. Foto: Hahn

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga gewinnt der TSV Wollrode das Derby gegen die ESG Gensungen/Felsberg II knapp. Meisterschaftsfavorit TSV Ost-/Mosheim kassiert gegen Abstiegskandidat Neuhof gerade einmal acht Gegentore. Böddiger kommt in Schenklengsfeld unter die Räder.

ESG Gensungen/Felsberg II - TSV Wollrode 28:29 (13:16). „Wir können uns heute bei unserem Torhüter bedanken“, lobte TSV-Trainer Heinz Behne Schlussmann Christoph Ludwig, der mit mehreren starken Paraden, darunter fünf vereitelte Strafwürfe, den Sieg sicherte. Trotz des Derbysiegs ärgerte sich Behne: „Wir dürfen unsere Führung nicht so herschenken.“

Was war passiert? Nach der Halbzeit zogen die BlauWeißen auf 19:14 davon, doch dann gab es einen Bruch und die Gastgeber glichen 15 Minuten vor Spielende zum 21:21 aus. „Wir haben stark gekämpft, aber uns am Ende nicht belohnt“, sagte ESG-Coach Philipp Kamm. Tore ESG: Schnitzerling 2, Buchholz 2, T. Schanze 2/1, Folwerk 2, M. Schanze 6, Elm 5, Küchmann 6, Grebe 1/1, Keim 2. Tore TSV: Jo. Herlitze 2, Ju. Herlitze 1, Friedrich 1, Staubesand 8, Kothe 2, Proll 5, Siemon 10.

HSG Landeck/Hauneck - TSV Eintracht Böddiger 35:26 (16:10). Nach einem guten Beginn und einer 7:4-Führung wollte den Felsbergern nichts mehr gelingen. So glichen die Gastgeber zum 8:8 aus und schraubten die Führung bis zur Halbzeit auf 16:10 hoch. Das war zugleich die Vorentscheidung. Nach dem Wiederanpfiff kamen Marco Schneider und Co. noch auf drei Tore heran (22:25), doch für mehr reichte es nicht. Tore TSV: Koch 2, Schneider 7, Bläsing 2, Hochhuth 7/2, Paar 4, Beckin 1, Hartung 3.

ESG Datterode/Röhrda - MSG Körle/Guxhagen 21:27 (12:14). Körle tat sich von Beginn an schwer mit den Ringgauern. Diese schafften es, den Gästen ihr langsames Spiel aufzuzwingen und unterbanden so den Körler Tempo-Handball. Erst in den letzten Spielminuten gelang es der MSG den Sieg klar zu machen. Tore MSG: Ludwig 4, Siebert 2, Schlüter 1, Griesel 3, Imke 3, Kördel 7/3, Kothe 6, Schröder 1.

TSV Ost-/Mosheim - TV Jahn Neuhof 25:8 (12:5). „Das war ein glanzloser Sieg“, meinte TSV-Coach Mario Lubadel nach dem deutlichen Erfolg gegen das chancenlose Tabellenschlusslicht. Dabei kritisierte der Trainer vor allem die eigene Angriffsleistung: „Wir haben zu wenig Tore geworfen.“ Tore TSV: Imberger 6, Koot 5, Neurath 2, Berz 1/1, Schröder 2, Hagemann 1, Kinnback 1, Lalek 2, Stöcker 4, Wicke 1.

Kirchhof verliert

Eine vermeidbare Niederlage kassierte die weibliche A-Jugend der SG Kirchhof in der Oberliga gegen Schlusslicht TV Hüttenberg. Die SG fand beim 22:27 (8:13) zu keinem Zeitpunkt in die Partie. Tore SG: Grothnes 8/1, Führ 1, Günther 4, Gondermann 3/3, Heinemann 2, Lucas 3, Hertha 1. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.