Bezirksoberliga: Buchholz fügt sich gleich gut ein – Böddigers Pollmer trifft 13 Mal

Proll ärgert OMO lange

Mit Volldampf Richtung Tor: Wollrodes Jonas Herlitze nimmt hier nicht grad den einfachen Weg durch Jonas Koot (links) und Amine Remus vom TSV Ost-/Mosheim. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Die Handballer vom TSV Ost-/Mosheim haben im Bezirksoberliga-Derby Probleme, bleiben aber Tabellenführer. Die MSG Körle/Guxhagen gewann das schwere Auswärtsspiel in Flieden.

TSV Wollrode - TSV Ost-/Mosheim 27:34 (15:17). Die Hochländer taten sich zu Beginn schwer mit der Abwehr der Gastgeber. „Wir haben zu Beginn zu unkonzentriert abgeschlossen“, bemängelte OMO-Trainer Mario Lubadel die Chancenverwertung seines Teams. Matthias Proll bereitete dem Lubadel-Team immer wieder Probleme. Nach dem Seitenwechsel mussten die engagierten Blau-Weißen die Gäste jedoch ziehen lassen. Tore TSV: Proll 7, Staubesand 5, Kothe 5/2, Siemon 4, Jo. Herlitze 3, Frohmuth 1, Ju. Herlitze 1, Schneider 1. Tore OMO: Wicke 2, Remus 5, Hagemann 4, Schröder 7, Berz 6/3, Koot 4, Imberger 6/2.

TV Hersfeld II - ESG Gensungen/Felsberg II 26:30 (13:14). Die Edertaler gingen gleich zu Beginn in Führung, welche sie auch nicht mehr abgaben. Neuzugang Dennis Buchholz feierte nach überstandenem Bänderriss mit sechs Treffern einen starken Einstand. Tore ESG: 4 Folwerk, Greb 6/1, T. Schanze 5/2, Buchholz 6, Jericho 1, M. Schanze 4, Küchmann 4.

TSV Eintracht Böddiger - MSG Großenlüder/Hainzell II 41:27 (17:14). „In der ersten Halbzeit haben wir uns das Leben selber schwer gemacht“, ärgerte sich TSV-Trainer Mensur Fitosovic. Zufrieden zeigte er sich jedoch mit der zweiten Hälfte. Angeführt von Torjäger Marco Schneider (zwölf Treffer) überrannten die Felsberger die Gäste. Tore TSV: Koch 4, Schneider 12, Bläsing 1, Pottratz 5, Heinemann 1, Hochhuth 3, Paar 7, Beckin 1, Hartung 7.

TV Flieden - MSG Körle/Guxhagen 21:29 (11:15). Die Guxhagener taten sich von Beginn an schwer mit der robusten Abwehr. Doch der gut aufgelegte Jannik Lengemann hielt die Gäste im Spiel. Nach der Halbzeit hatten die Hausherren der MSG nichts mehr entgegenzusetzen. Tore MSG: Siebert 5, Schlüter 1, Kördel 6/2, Lanatowitz 4, Ploch 2, Kothe 9, Griesel 2.

Bezirksoberliga Damen:

TSV Eintracht Böddiger - FSG Fulda/Petersberg 30:24 (16:9). „Das war bis jetzt unser bestes Spiel“, lobte Eintracht-Trainerin Hannah Puntschuh. Besonders Maren Pollmer zeigte sich sowohl aus dem Feld als auch von der Siebenmeterlinie mit insgesamt 13 Toren treffsicher. Tore TSV: Wude 1, Pollmer 13/7, Rohde2, Bläsing 2, Minhöfer 2, I. Götjes 2, Wagner 4, V. Götjes 4.

TSV Wollrode - TV Alsfeld 36:26 (17:11). „Wir haben zu viele technische Fehler gemacht, dennoch haben wir souverän gewonnen“, freute sich TSV-Coach Zoltan Bartalos. Nach guten Beginn wurden die Blau-Weißen unkonzentrierter, dennoch kamen nie Zweifel am Sieg auf. Tore TSV: Pietsch 2, N. bartalos 1, Diegeler 1, Klipp 4/2, Siemon 2, Lachnit 5/2, Vaupel 6, B. Bartalos 7, Friedrich 6.

TSV Ost-/Mosheim - HSG Landeck/Hauneck 26:19 (12:11). Mit einem 6:1-Lauf fanden die Hochländerinnen gut in die Partie, brachen dann jedoch ein. So ging es nur mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel fanden Janet Jordan und Co. jedoch wieder zu ihrem Spiel und bauten die Führung kontinuierlich aus. Tore TSV: D. Bindszus 2/1, Polaczek 2, Kulisz 3, Kuhn 4, Klapdor 1, Wardenga 5/2, Bücker 4, K. Bindszus 1, Jordan 4/2. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.