Handball-Bezirksoberliga der Frauen: TSG Bad Sooden-Allendorf am Sonntag bei der TSG Wollrode

Beim Favoriten fehlt Spielerinnen-Trio

Bad Sooden-Allendorf. Als krasse Außenseiterinnen gehen die Bezirkoberliga-Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf am Sonntag bei Titelaspirant TSV Wollrode ins Rennen (Anwurf in der Kreissporthalle Guxhagen: 15 Uhr).

Der Landesliga-Absteiger aus Wollrode hat mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen bereits seine Ambitionen auf den sofortigen Wiederaufstieg klar zum Ausdruck gebracht. Allerdings fiel zuletzt der 21:19-Erfolg bei der HSG Werra WHO überraschend knapp aus. „Wir fahren nicht dahin, um die Punkte einfach abzuliefern“, sieht TSG-Trainer Wolfgang Schneider nicht zuletzt deshalb eine Außenseiterchance für sein Team.

Schneider, der die Wollröder bei deren klaren 32:22-Auftaktsieg gegen Flieden beobachtete, hat einen Plan. „Nach vorne agiert der TSV unheimlich schnell, aber hinten haben sie leichte Schwächen“, hofft er, diese durch eine clevere Taktik nutzen zu können.

Damit man am Sonntag aber etwas Zählbares mitnehmen könne, müsse natürlich alles passen. „In allererster Linie müssen wir von der ersten bis zur letzten Minute hochkonzentriert sein und dürfen uns keine Aussetzer leisten“, betont Schneider, der auf ein Spielerinnen-Trio verzichten muss: Luisa Krengel, Xenia Riehm und Kim Rademacher stehen nicht für Einsätze zur Verfügung. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.