B-Mädchen gewinnen gegen E. Baunatal

Calden ist weiter ganz vorne

Hofgeismar. Weiter an der Spitze der Bezirksoberliga stehen die Caldener B-Jugend-Handballerinnen.

WJB, Bezirksoberliga

TSV Jahn Calden - GSV Eintracht Baunatal 28:20 (14:8). Gegen den letztjährigen Oberligisten und ärgsten Verfolger GSV Eintracht Baunatal gelang den Caldenerinnen ein deutlicher Sieg, wodurch der TSV die Tabelle weiterhin verlustpunktfrei anführt.

Zusätzliche Motivation entstand bei den Caldener Spielerinnen durch den Besuch des Bundesligaprofis Michael Allendorf von der MT Melsungen, welcher die Leitung des Donnerstags-Trainings in Calden übernommen hatte.

In den ersten Spielminuten verlief das Spiel bis zum 3:3 ausgeglichen, dann stellte sich der Caldener Mittelblock und die Torhüterinnen besser auf Spielweise und Würfe der Gäste ein. Über schnelles Umschalten und hohes Tempo konnte eine 11:4-Führung herausgespielt werden, welche bis zum Halbzeitstand 14:8 gehalten wurde. Nach der Pause leistete Calden sich jedoch einige technische Fehler, ließ Chancen liegen und kassierte vier Gegentore in Folge zum 14:12. Nach dieser Schwächephase fand der TSV mit fünf eigenen Toren in Folge jedoch schnell wieder in die Spur.

Calden: Baumbach, Finis(Tor), Hertha(10), Rühl(6/1) Attendorn(5), Wolff v. Gudenberg(4), Sommerlade(2/1), Gundlach(1), Schmidt, Hildebrandt, Siebert.

WJB, Bezirksoberliga

HSG Wesertal - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 16:12 (10:4). Wie schon im Hinspiel vor einer Woche dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen. In der torarmen Begegnung bestimmte Wesertal in den ersten 18 Minuten das Geschehen und führte mit 8:1. Danach nutzten die Gäste technische Fehler zur Resultatskorrektur.

Nach der Pause fanden die Gastgeber nicht ins Spiel. Technische Fehler und unvorbereitete Abschlüsse ließen den Vorsprung schmelzen. Beim 13:11 sieben Minuten vor Spielende waren die Gäste wieder dran. Zwei gelungene Einzelaktionen reichten der Heimsieben jedoch um am Ende das Spiel für sich zu entscheiden.

Wesertal: Vogel (Tor), Meth (5), Jakob (2), Zander, C. Przyludzki (1), Bonnet (4), Fülling, Bachmann, L. Przyludzki, M

MJC, Bezirksliga

SHG Hofgeismar/ Grebenstein II - TSG Wilhelmshöhe 20:20 (8:14). Geprägt von dominanten Abwehrreihen suchten beide Offensivlinien mehr oder weniger erfolgreich nach Lücken. Zunächst waren die Gäste erfolgreicher, dann holte diee SHG auf und war in der 43 Minute beim 16:18 wieder dran. Es folgten der 18:18-Ausgleich und die Führung zum 20:18 für die SHG. Dann verstolperten die mittlerweile leidenschaftlich kämpfenden SHG-Schützen zwei schnelle Kontermöglichkeiten in Folge und die Wilhelmshöher glichen kurz vor Spielende zum gerechten Unentschieden aus.

SHG: Henze (Tor), Ockel (6), Müller (5), Koch (4), Horey (2), Müller (2), Voss, Schulz, Nadolny, Domes.(rc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.