Handball: Wesertals B-Mädchen tun sich beim 24:16 gegen Hoof/Sand/Wolfh. schwer

HSG feiert glanzlosen Sieg

Halt, hier geblieben: Wesertals Alicia Fülling wird beim Torwurf gleich von zwei Wolfhager Spielerinnen gestört. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Glanzlos hat die weibliche B-Jugend der HSG Wesertal ihr Spiel in der Handball-Bezirksoberliga bei der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen beendet. Gegen den Tabellenletzten gab es zwar den erwarteten Sieg, überzeugen konnten die Gäste allerdings nicht.

MJB

Bezirksoberliga

HSG Wesertal - JSG Waldhessen 36:29 (17:14). Wesertal begann gegen den Tabellennachbarn sehr konzentriert und führte durch Tore von Niklas Weißgerber, Christian Schrader und Maurice Martin schnell mit 8:3. Nach einer Auszeit kam Waldhessen besser ins Spiel. Kurz vor dem Seitenwechsel stand es nur noch 15:14 für die Gastgeber, bevor Niklas Weißgerber mit zwei tollen Einzelaktionen die 17:14-Pausenführung für die HSG sicherte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten sich die Gastgeber wiederum sehr konzentriert und bauten den Vorsprung ständig aus. Nach vier Toren des stark aufspielenden Maurice Martin in Folge zur zwischenzeitlichen 27:17-Führung war das Spiel so gut wie entschieden. Den Gästen gelangen zwar noch einige schöne Aktionen, aber Wesertal hatte im Angriff immer eine passende Antwort parat und rückte mit dem Sieg auf den vierten Tabellenplatz vor.

Wesertal: Schodder, Henne (Tor), Arnold (2), Martin (15/3), Warnecke, Homburg (2), Vogt (1), Hornung, Weißgerber (12), Vogel (2), Schrader (2), Bleßmann.

WJB

Bezirksoberliga

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Wesertal 16:24 (6:10). Zwar lagen die Gäste von Beginn an in Führung, taten sich aber im Spielaufbau recht schwer. Das Angriffsspiel war zu statisch und in der Abwehr agierte Wesertal zu zögerlich. Die Partie war bis zum 6:8 ausgeglichen, erst dann erarbeitete sich der Gast einen kleinen Vorsprung. Nach der Pause erhöhten die Gäste das Tempo. Über die zweite Welle wurde die Führung ausgebaut. Beim Stand von 9:16 Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel dann entschieden. Mit dem Sieg beim Tabellenletzten bleibt die HSG Wesertal auf dem dritten Rang.

Wesertal: Vogel (Tor), Meth (5), Jakob (2), Zander, Turrey, C. Przyludzki (5), Bonnet (4), Fülling (2), Bachmann (2), L. Przyludzki (4).

WJC

Oberliga

HSG Wesertal - WJSG Dittershausen/Waldau 30:24 (16:10). Wesertal kam besser ins Spiel und führte nach fünf Minuten mit 4:0. Danach ließen die Gastgeber einige Torchancen ungenutzt und die Gäste hatten den Anschluss beim 4:3 wieder hergestellt. Gestützt auf eine gute Deckungsarbeit und variablem Angriffsspiel setzte sich die HSG bis zur Pause etwas ab. Im zweiten Durchgang erhöhten beide Mannschaften ihre Angriffsbemühungen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beim Stand von 21:15 in der 36. Minute kam es dann zum Bruch im Spiel der Heimsieben. Innerhalb von fünf Minuten verkürzten die Gäste auf 22:21. Wesertal konnte die knappe Führung bis zum 25:24 halten und setzte sich am Ende dank der größeren Kraftreserven zum verdienten Sieg durch.

Wesertal: Götze, Gerland (Tor), Knochenmuß, Werner (3), Pape (9), Przyludzki (7), Köster (7/2), Leibecke, Nückel (1/1), Epler (3).

WJC

Bezirksliga

HSG Reinhardswald - HSG Fuldatal/Wolfsanger 16:21 (9:11). Der Tabellenführer aus Fuldatal erwischte den besseren Start und ging schnell mit vier Toren in Führung. Beim Spielstand von 2:6 nahmen die Gastgeberinnen eine Auszeit und schafften in der Folge den Anschluss. Nach dem 6:7 entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. In einem spannenden Spiel schaffte Reinhardswald jedoch nie den Ausgleich. Beim Spielstand von 14:15 zwölf Minuten vor Ende reichten Fuldatal dann allerdings fünf Minuten, um uneinholbar auf 14:19 davon zu ziehen. Ein verdienter Sieg der Gäste, der allerdings ein wenig zu hoch ausfiel.

Reinhardswald: Seremet (Tor),Simon (2), Köster (12), Vetterlein (2), Fröhlich, Niemeyer, Ebbrecht, Jünger. (rc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.