Jugendhandball: Melsungen reist nach Lemgo

Harte Nuss für mJSG

+
Magnus Rulff

Melsungen. Eine anspruchsvolle Aufgabe erwartet die A-Jugendhandballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen in der Jugendbundesliga. Das Team des Trainergespanns Björn Brede/Sascha Henkel gastiert bei der bisher ungeschlagenen HSG Handball Lemgo (So. 17 Uhr).

„Lemgo hat einen spielstarken Rückraum und stößt sehr dynamisch in die Lücken“, erklärt Coach Björn Brede. Neben Jacob Pritschert, Moritz Pieper und Fynn Hangstein warnt der Melsunger Trainer vor allem vor dem überragenden Spielmacher Jan Magnus König, der mit bisher 29 Treffern die Torschützenliste anführt. „Er hat einen exzellenten Schlagwurf“, weiß Brede. Von den Bartenwetzer um Abwehrspezialist Magnus Rulff ist in der Defensive daher viel Bewegung gefordert. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Maxim Schalles. Der Rechtsaußen wechselte vor der Saison von den Fuldatalern nach Lemgo.

Offensiv setzen die Gäste auf ein schnelles Umschaltspiel, um den Abwehr-Angriff -Wechsel von Lemgos Melf Kraus, der zusammen mit Kreisläufer Moritz Mebram den HSG-Mittelblock bildet auszunutzen und wenn möglich zu unterbinden. „Wir reisen mit Selbstbewusstsein nach Lemgo, sind uns aber auch bewusst, dass dies keine leichte Aufgabe ist“, erklärt Brede. Die Bartenwetzer treten in Bestbesetzung an. (mgx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.