32 Kinder nahmen am Handballcamp in Espenau mit Dago Leukefeld teil

Kurzweil in den Ferien

Aufmerksame Zuhörer: Dago Leukefeld im Gespräch mit dem Handballnachwuchs. Fotos:  zmw

Espenau. In den Herbstferien macht sich bei Schulkindern nicht selten Langeweile breit. Um die triste Zeit ein wenig aufzupeppen, greifen sie oft zu Handy, PC oder Gameboy. Nicht so in Espenau. Dort bot die Handballsparte der HSG Espenau/Immenhausen eine gute Alternative an: Ein Handballcamp der besonderen Art. Gemeinsam mit dem ehemaligen Trainer der deutschen Damenhandball-Nationalmannschaft Dago Leukefeld sorgte die HSG-Abteilung um Jugendleiter Mike Nebenführ und D-Jugend-Trainer Timo Mayr in der großen Sporthalle für Kurzweil bei 32 Mädchen und Jungen.

„Das Training hat richtig viel Spaß gemacht“, meinte Nico Backenecker aus Immenhausen, der seit sechs Monaten Handball spielt. Der Elfjährige nahm zum ersten Mal an einem Handballcamp teil. „Mir hat es besonders viel Freude gemacht, auf die Tore zu werfen.“

Was ihm noch gefallen hat? „Auch das gemeinsame Übernachten in der Halle während der zweitägigen Veranstaltung war super“.

Etwa ein Jahr länger spielt der gleichaltrige Tom Volkhausen vom TSV Jahn Calden Handball. „Mir gefiel eigentlich alles am Camp. Ich habe echt viel gelernt.“

Für die Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren der gastgebenden HSG Espenau/Immenhausen sowie der Nachbarvereine Hofgeismar/Grebenstein, Calden, Ahnatal und Bad Karlshafen hatte Leukefeld mit der Unterstützung der HSG-Jugendtrainer ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Neben Stabilisationsübungen, Ballspielen, Dribbeln und Wurftraining standen am Ende der jeweils zweistündigen Trainingseinheiten am Vormittag und Nachmittag Spiele an. Nebenführ, die HSG-Trainer und Eltern kümmerten sich um die Mittagsverpflegung und die gemeinsame Übernachtung. „Das war eine gute Entscheidung, so etwas auf die Beine zu stellen“, resümierte Nebenführ, der wie alle anderen mit einer Campbekleidung von Dago Leukefeld ausgestattet wurde.

Von Michael Wepler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.