Handball-Landesliga Männer: Moringen verliert 15:31 beim VfL Lehre

Der Angriff versagt kollektiv

Lehre. In der Handball-Landesliga holten sich die Männer des MTV Moringen am Sonntag im Auswärtsspiel beim VfL Lehre eine derbe 15:31 (7:13)-Abfuhr ab.

Von kollektivem Versagen im Angriff sprach ein enttäuschter Uwe Falkenhain. Die sonstigen Stärken des MTV im Spiel nach vorn kamen nicht zum Tragen. „Da hat kein Spieler zu seiner normalen Form gefunden. Vom Rückraum ging keinerlei Druck aus. Wir haben uns nur in Einzelaktionen verstrickt“, berichtete Moringens Coach. Da nutzte es wenig, dass der wieder genesene Max Lorenz zwischen den Pfosten seine beste Saisonleistung abrief.

Dabei sah Falkenhain zur Pause durchaus Möglichkeiten, die Partie noch drehen zu können. Doch die Hoffnungen auf eine Aufholjagd mussten schnell begraben werden. Nach dem 11:15 (35.) aus Sicht des MTV traf der VfL drei Mal in Serie. In der Schlussviertelstunde schraubte Lehre das Ergebnis richtig nach oben. „Wir sind einfach noch nicht so weit“, kommentierte Falkenhain abschließend.

MTV: Busse, Lorenz - Bruns 1, Gloth 1, Schäfer 1, Maurice Bode 1, Heiler 3, Herale 1, Springer, Kitke 1, S. Nowakewitz, N. Nowakewitz, Zech 3, Büttner 3. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.