Vor dem Anwurf: Handballer der HSG starten gegen Northeim II in die Landesliga

Derbyfieber im Solling

Geblockt: Northeims Timo Effler scheitert mit diesem Wurfversuch an einem Abwehrspieler. Zum Start in die neue Saison gastiert er mit der NHC-Reserve in Uslar. Archivfoto:  zje

Northeim. Erster Spieltag, erstes Derby! Zum Auftakt der neuen Saison in der Handball-Landesliga der Männer treffen in Uslar die heimische HSG und die Reserve aus Northeim aufeinander. Aufsteiger Moringen reist zum Einstand nach Helmstedt. Rhumetals Frauen starten beim Tabellensechsten der Vorsaison aus Fallersleben.

Landesliga Männer

HSG Schoningen/U./W. - Northeimer HC II (Sa. 19.30 Uhr, Uslar). Die Northeimer Generalprobe im Pokal verlief alles andere als optimal. Es wurden viele Fehler gemacht. Dem Angriff fehlte die Durchschlagskraft. Hier wurde der Hebel in den Trainingseinheiten angesetzt. Bleibt abzuwarten, ob diese Maßnahmen beim Lokalrivalen fruchten. Mit welcher Besetzung der NHC zum Saisonstart aufläuft, entscheidet sich erst kurzfristig.

Richtig heiß auf den ersten Anpfiff ist man im Lager des Kontrahenten. „Die Jungs brennen und wollen nach zweimonatiger Vorbereitungszeit endlich zeigen, was sie drauf haben“, berichtet HSG-Manager Wilfried Fischer. Die guten Ergebnisse aus den Testspielen wollen die Sollinger nun mit einem Erfolg beim ersten Landesligaauftritt nach sechs Jahren vor ihren Fans bestätigen.

„Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe. Es werden wohl Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden. Wir bauen auf unseren Heimvorteil und wollen an die gute spielerische Leistung aus dem Pokalduell gegen Geismar anknüpfen.“

HSG Warberg/Lelm - MTV Moringen (Sa. 18.30 Uhr). Moringens Kader ist komplett. Verstärkt wird das Team durch drei A-Jugendliche. „Wenn wir wie im Pokal gegen Rhumetal aus einer stabilen Deckung unser schnelles Spiel aufziehen können, ist alles möglich“, sieht MTV-Coach Uwe Falkenhain seine Schützlinge zum Einstand keineswegs chancenlos. Die Heimsieben legte die Basis für einen Platz im gesicherten Mittelfeld in der Vorsaison mit neun Siegen in eigener Halle.

Landesliga Frauen

VfB Fallersleben - HSG Rhumetal (So. 15 Uhr). Sascha Friedrichs sieht sich mit seiner Crew auf einem guten Weg. „Das Zusammenspiel klappt immer besser Die Neuzugänge sind voll integriert. Wir haben eine tolle Stimmung im Team und fahren nach Fallersleben, um beide Punkte mitzunehmen“, erklärt der HSG-Coach. Personell kann er zum Saisonstart aus dem Vollen schöpfen. Anja Heise, im Pokal nicht dabei, wird wieder zum Kader gehören. Auch Marie Behrens sollte trotz Prüfungsstress einsatzbereit sein. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.