Frauenhandball-Landesliga: Dransfeld in Gimte gegen Topfavorit MTV Geismar

DSC steht vor Spitzenspiel

Empfängt mit dem DSC den ebenfalls noch ungeschlagenen MTV Geismar: Katrin Thielecke (Mitte). Foto: Pietsch

Hann.Münden. In der Handball-Landesliga der Frauen steigt am Sonntag um 15.30 Uhr in der Sporthalle Gimte das absolute Topspiel der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften vom Dransfelder SC und dem MTV Geismar. Für den DSC ist es das zweite Spiel, das er in Gimte austrägt, da die Halle in Dransfeld noch immer saniert wird.

Es hätte vor Saisonbeginn wohl niemand erwartet, dass der DSC so weit oben steht und das auch noch ohne Verlustpunkt. Nach dem klaren Erfolg gegen Nord Edemissen wollen die Dransfelderinnen nun auch den MTV Geismar ärgern. „Wir sind in diesem Spiel nur Außenseiter. Geismar hat sich auf die Fahne geschrieben dass sie Meister werden und den Aufstieg in die Oberliga schaffen wollen. Wir haben nichts zu verlieren, denn ich sage es immer wieder: Unsere bisherigen Punkte sind Punkte gegen den Abstieg. Wir müssen auf dem Boden der Tatsachen bleiben“, stapelt Trainer Andreas Dallügge tief.

Seine Mannschaft ist im Vergleich zur vergangenen Saison stabiler geworden. Gerade im Angriff lief es zuletzt gut. „Wenn es uns gelingt, das Tempospiel von Geismar einzudämmen und die Deckung steht, sind wir sicherlich nicht chancenlos. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und auch die Einstellung stimmt“, sagt Dallügge. Kommt der DSC-Express wie schon gegen Edemissen in Schwung, wird es für jeden Gegner schwer. Verzichten muss der DSC auf die noch verletzte Anastasia Mosebach und die verhinderte Lea Kirschner. Im Kader steht wieder Charlotte Schob nach ihrer langen Verletzung. Die junge Rückraumspielerin ist damit eine weitere Option, die aber langsam wieder an die Mannschaft herangeführt werden soll. (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.