Handballer nach 27:34 weiter ohne Punkt

SVH auch in Rotenburg chancenlos

Max

Rotenburg. Das war deutlich: Handball-Landesligist SVH Kassel erwies sich im Gastspiel bei der TG Rotenburg als deutlich unterlegen und verlor mit 27:34 (10:20).

Schon zur Pause war die Begegnung entschieden, und auch nach dem Seitenwechsel kam der Tabellenletzte aus Harleshausen nie näher als bis auf sechs Tore an die Rotenburger heran. Die SVH wartet somit auch nach dem fünften Spieltag weiter auf den ersten Punktgewinn und bleibt Letzter.

Die Rotenburger zeigten mit einer hochkonzentrierten Anfangsphase, wer Herr im Hause war, zogen auf 6:1 davon und kauften der SVH durch aggressive Deckung schnell den Schneid ab. Zudem ließ die SVH im Abschluss ihre Chancen aus.

Einzig Kassels zwölffacher Torschütze Max Vaupel und Torwart Lucas Frohmüller bereiteten den Rotenburgern, die auf Rang sechs vorrückten, einige Probleme.

SVH: Frohmüller, Gertenbach (n.e.) – Brückner 5, Heyne 2, Meister, Koch 4, Günther 1, Holzhauer, Stampe-Möller 1, Gönül, Körber 2, Vaupel 12/6. (red) Foto: privat/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.