Iljo und Dino Duketis nach dem TGW-Sieg

TGW setzt sich gegen die Männer des TSV durch

TGW-Spielertrainer: Dino Duketis. Foto: Malmus

KORBACH. Mit 28:27 (14:11) setzte sich die TGW Wehlheiden in der Handball-Landesliga der Männer beim TSV Korbach durch. Das Spiel vor gut 400 Zuschauern in der Korbacher Kreissporthalle war keine normale Partie der Landesliga. Immerhin wird der TSV Korbach von Iljo Duketis trainiert und Sohn Dino ist Spielertrainer beim Aufsteiger aus dem Kasseler Ortsteil Wehlheiden.

Und so war es auch nicht verwunderlich, dass die beiden vor dem Spiel zusammenstanden. „Wir haben geflachst und Späßchen gemacht“, sagt Dino. „Alles ganz gelöst.“ Und Iljo: „Trotz aller Anspannung, die ich vor dem Spiel immer habe, war die Stimmung einfach locker.“

Und das war auch nach der Partie so. Nachdem beide das Ergebnis in positiver und negativer Hinsicht verdaut hatten, ging es in Iljos Auto gemeinsam auf die Heimfahrt nach Vellmar. Sohn Dino hatte nämlich aus Versehen die Tasche mit seinem Autoschlüssel schon seiner Freundin mit nach Hause gegeben.

Als die Korbacher nach 52 Minuten mit 26:23 führten, war die Partie eigentlich gelaufen. Doch die TGW kam mit Macht zurück und glich aus. Philipp Bachmann gelang sogar noch der Siegtreffer (59.). (fri) Foto: Fischer • TGW: Lilienthal, Schengel; Cezanne, Lausch, Konze, Duketis 1, Reinbold, N. Bachmann 3, Wolk 8/6, P. Bachmann 5, Mock 1, Ringelb 1, Winterhoff 3, Volland 6

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.