SVH gewinnt auch gegen Alsfeld nicht

Lukas

KASSEL. Mit 31:37 (15:17) unterlagen die Landesliga-Handballer der SVH Kassel gegen den TV Alsfeld. Das Schlusslicht, das bis zum Saisonende auf Marc Holzhauer (Thrombose im Arm) verzichten muss, bleibt weiter ohne Sieg.

Der TV Alsfeld, in dieser Saison nicht unter den Topteams, spielte routiniert auf, nutzte seine Chancen und ließ sich auch durch die offensive Deckung der SVH nicht aus dem Konzept bringen. Die Harleshäuser bemühten sich und kämpften, spielten aber im Angriff nicht abgeklärt genug. Zudem fehlte oft die Abstimmung. Lukas Frohmüller im Tor war trotz der Niederlage einer der Aktivposten.

„Die Zwangspause im Spielplan hat uns aus dem Rhythmus gebracht“, sagte Trainer Andrii Doktorovych. „Wir müssen mit dem neu zusammengestellten Team weiter arbeiten und dürfen nicht aufgeben.“ (fri) Foto: Fritschler/nh

SVH: Frohmüller, Gertenbach - Brücker 4, Vaupel 14/6, Heyne 4, Meister, Koch 5, Günter 2, Stampe Möller 2, Gönül, Körber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.