Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein empfängt ehemaligen Oberligisten TV Bad Hersfeld

SHG will Aufwärtstrend fortsetzen

Steht am Sonntag seinem Trainer Stefan Böttcher wieder zur Verfügung: Rückraumspieler Florian Lindemann. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Drei Siege konnte die SHG Hofgeismar/Grebenstein in den letzten Wochen in Folge in der Handball-Landesliga feiern. Gestärkt aus diesen Siegen geht die SHG nun in ihr Heimspiel am Sonntag (17.30 Uhr) in der Kreissporthalle Hofgeismar gegen den TV Hersfeld.

Nach dem 31:26-Erfolg verbesserte sich die SHG mit einem positiven Punktekonto auf den sechsten Rang. Das ist zwar nur eine Momentaufnahme, ist aber nach dem schwierigen Start eine erfreuliche Entwicklung. Nur einen Platz davor liegen die Hersfelder, die eine Platzierung unter den ersten drei anstreben.

Mit dem 30:24-Heimerfolg über die HSG Baunatal bleibt der TV aber in Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Auswärts sind die Hersfelder aber schwächer einzuschätzen, so dass durchaus eine Überraschung möglich ist, wenn die SHG an die Leistung aus ihren letzten Spielen anknüpft.

Starke Defensive

Zu den Stärken des ehemaligen Oberligisten zählt SHG-Betreuer Andreas Kramski dessen Defensive und den Rückraum: „Hersfeld hat eine stabile Deckung mit dem Toptorwart Kai Hüter und einer starken Rückraumachse mit Lars Matthiessen, Marco Kemmerzell und Andreas Krause.“

Seine Mannschaft kann in diesem Spiel voraussichtlich erstmals in Bestbesetzung auflaufen. So wird Rückkehrer Tobias Hofmann nach seinem gelungenen Comeback in Korbach sein Heimdebüt geben und Rückraumspieler Florian Lindemann wieder für den Rückraum zur Verfügung stehen.

So wird SHG-Trainer Stefan Böttcher genügend personelle Alternativen zur Verfügung haben, um über die volle Spielzeit das Tempo hochzuhalten.

Die Hersfelder haben eine gegenüber dem Vorjahr weitgehende unveränderte Mannschaft, die noch durch den einen oder anderen Spieler aus der A-Jugend-Oberligamannschaft ergänzt wird. Womöglich könnte die Ersatzbank beitragen, dass es diesmal deutlich enger zugehen wird als bei der 17:29-Pleite im Vorjahr. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.