Drei Tage im Zeichen des Dornröschenstadt Handball-Cup der SHG – Nachfrage groß

Zwölf Teams beim Handballturnier

Turnier um den Dornröschen-Cup: Ab Freitag lädt die SHG, hier Simon Adam, zu ihrem dreitägigen Turnier ein. Foto: zhj

Hofgeismar. Bereits zum dritten Mal findet von Freitag, 26. August, ab 18 Uhr bis zum Sonntag, 28. August, der von der SHG Hofgeismar/Grebenstein in der Kreissporthalle Hofgeismar ausgetragene Dornröschenstadt Handball-Cup statt.

Dieses Handballturnier wurde zum Gedenken an den vor fast drei Jahren verstorbenen langjährigen SHG Senioren- und Jugendtrainer Andreas Streller ins Leben gerufen.

Aufgrund der großen Nachfragen erhöhten die Organisatoren Andreas Kramski und Stefan Böttcher das Teilnehmerfeld auf zwölf Mannschaften. In der ersten Gruppe wird die erste Landesligamannschaft der SHG auf den Ligakonkurrenten SVH Kassel, den niedersächsischen Landesligisten HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, die Bezirksoberligisten HSG Wesertal und TSV Wollrode sowie auf die in der Bezirksliga A Offenbach spielende TGS Seligenstadt treffen.

In der zweiten Gruppe spielen die zweite Mannschaft der SHG mit ihren Ligakonkurrenten HSC Zierenberg, HSG Twistetal und VfB Viktoria Bettenhausen sowie der HSG Werra aus der Nachbargruppe der Bezirksoberliga und den Landesligaaufsteiger HSG Fuldatal/Wolfsanger. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.