Frauenhandball-Landesliga: Hoof/Sand/Wolfhagen empfängt Hofgeismar/Grebenstein

HSG vor Aufsteiger gewarnt

Sinje Bauch rückt am Sonntag wieder in den Kader der HSG. Foto:  Hofmeister

Hoof. Nach dem Derby bei Fritzlar II empfängt der Frauenhandball-Landesligist HSG Hoof/Sand/Wolfhagen in seinem ersten Heimspiel am Sonntag (18 Uhr) in der Schauenburghalle den Rivalen aus dem Nachbarkreis Hofgeismar, die SHG Hofgeismar/Grebenstein.

Beide Mannschaften haben sich in den gemeinsamen Bezirksoberligazeiten einige enge Duelle geliefert. Danach ist Hoof/Sand/Wolfhagen an der SHG vorbeigezogen und hat sich in der Landesliga etabliert. Nun sind beide Mannschaften wieder in einer Liga, wenn auch mit unterschiedlichen Ambitionen.

Natürlich geht der Fünfte der Vorsaison gerade nach dem 27:23-Auftakterfolg als Favorit in die Partie, doch warnt HSG-Trainer Chris Ludwig davor, diesen Gegner zu unterschätzen: „Das ist ein Aufsteiger, der nach dem 29:22-Sieg über Harleshausen/Ahnatal sicherlich mit Selbstvertrauen ins Spiel gehen wird. Wir müssen daher diese Aufgabe ernst nehmen und voll konzentriert in dieses Spiel gehen.“

Die SHG kann er noch nicht so richtig einschätzen, will ihr jedoch mit den eigenen Stärken entgegentreten: „Wir müssen konzentriert zu unserem Tempospiel finden und Hofgeismar/Grebenstein zum Wechseln zwingen.“

Konditionell sieht er seine Mannschaft gut aufgestellt: „Wir haben im ersten Spiel in Fritzlar mehr zulegen können, weil wir besser durchwechseln konnten.“ Trotz des tollen Ergebnisses im Auftaktspiel sieht Ludwig im Spiel seiner Mannschaft noch Luft nach oben: „Wir müssen weniger technische Fehler machen.“ Gegenüber der Vorwoche muss er auf Kathleen Engelbrecht verzichten. Dafür rückt die zuletzt verhinderte Sinje Bauch wieder in den Kader. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.