Landesliga

Hause ist sauer

Fritzlar. Weiter auf den ersten Sieg warten die Landesliga-Handballerinnen von Germania Fritzlar II nach dem 24:26 (13:11) in Heiligenrode.

Dabei verspielten die Domstädterin erneut eine Halbzeit-Führung. „Wir können unsere Leistung einfach nicht konstant über 60 Minuten abrufen“, ärgert sich SVG-Trainer Torben Hause über die Schwankungen seines Teams. So setzten sich die Gastgeberinnen nach der Halbzeit mit einem 7:1-Lauf auf 18:14 ab und gaben den Vorsprung in der Folge nicht mehr her. „Wir müssen unsere Saisonziele erst einmal nach unten korrigieren“, so Hause, der sich das Konzentrationsproblem nicht erklären kann: „Wir trainieren gut, aber im Spiel gibt es nach dem Seitenwechsel eine Blockade. Wir müssen das schnellstmöglich abstellen.“

Tore SVG: Giese 7, Werner 1, Höhne 1, Lattemann 2, Albus 6/3, Oschmann 6/1, Reichardt 1. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.