Heiligenrode spielt nur 45 Minuten stark

Melsungen. Damen-Handball-Landesligist TSV Heiligenrode unterlag zum Start in die neue Saison Oberligaabsteiger SG Kirchhof mit 23:25 (11:14).

Durch eine starke Abwehr und eine gut aufgelegten Torhüterin Leonie Petrich hielt Heiligenrode gut mit. Zwar legte Kirchhof immer vor, doch der TSV ließ nie nach. So waren die Schützlinge von Trainerin Asta Petrauskiene auch mit dem Halbzeitpfiff in Schlagdistanz.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bekamen die Gäste jedoch mehr Probleme im Angriff. Auch Neuzugang Annika Witte, die insgesamt sechs Tore warf, konnte nicht verhindern, dass Kirchhof auf 25:18 sechs Minuten vor Schluss davon zog. Doch der TSV gab nicht auf und kämpfte bis zum Ende. Plötzlich stand es 25:23. Doch die Aufholjagd kam zu spät, sodass Kirchhof das Spielfeld als Sieger verließ.

TSV: Reichmann, Petrich; Kater 2, Nowak 2, Witte 6, Burghard 1, Esser 2, Stiefel 5/3, Petrauskaite 5,Müller, Aliaj, Burghard, Schwabach. (pfw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.