Hoofs passende Antwort auf erste Niederlage

Chris

Rotenburg. Gut weggesteckt hat die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen ihre erste Niederlage in der Frauenhandball-Landesliga und siegte 25:22 (13:9) beim Aufsteiger FSG Waldhessen.

Nach dem Spiel zeigte sich HSG-Trainer Chris Ludwig vor allem mit dem Ergebnis zufrieden: „Entscheidend ist, dass wir gewonnen haben. Während des Spiels hatten wir einige gute, aber auch richtig schlechte Phasen, die gegen stärkere Gegner bestraft werden.“ Nach einem durchwachsenen Beginn lief es anschließend besser. Letztlich konnte der Aufsteiger dem abgeklärten Ludwig-Team nur bedingt etwas entgegensetzen.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen: Rodziewicz, Clobes - L. Lubach 6, Ritter, S. Frankfurth, Larbig, Haupt 1, H. v. Dalwig 7/3, Willer 4, Sule 3, Engelbrecht 1, Neurath 3/1 (rwx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.