26:24 – Heiligenrode hält Fritzlar in Schach

Reichmann glänzt

Verena Reichmann

Niestetal. Gestützt auf seine starke Defensive, schlug der TSV Heiligenrode in der Handball-Landesliga der Frauen den SV Germania Fritzlar II in eigener Halle 26:24 (11:13).

Der TSV schaffte es, das Kreisläuferspiel der Gäste zu unterbinden und die Germania immer wieder zu unvorbereiteten Würfen zu zwingen. Diese wurden meist zur Beute der gut aufgelegten Torfrau Verena Reichmann.

Schwächen zeigte der TSV in der Vorwärtsbewegung. Ballgewinne in der Abwehr münzte er zu selten in einfache Tore um. Dafür legte Heiligenrode nach der Pause auch dank effektiven Überzahlspiels einen 7:0-Lauf hin.

Dennoch waren die letzten Minuten hart umkämpft. Den Gästen gelang der Anschlusstreffer zum 24:25 (56.), aber der TSV ließ sich nicht mehr beirren. (red) Archivfoto: nh

Heiligenrode: Reichmann, Petrich; S. Burghardt 2, Werner 2, Nowak 2, Witte 2, Schwabach 1 Aliaj, N. Müller 5, Esser, C. Müller, Stiefel 7/7, Petrauskaite 5.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.