Oberliga: MT in Bestbesetzung gegen Wettenberg

Kienast soll Abwehr Stabilität verleihen

+
Matthias Kienast

Melsungen/Wettenberg. So richtig verarbeitet haben die Oberliga-Handballer der MT Melsungen II die bittere 27:28-Auftaktniederlage bei Eintracht Wiesbaden noch nicht. „Die steckt noch drin“, erklärt MT-Coach Georgi Sviridenko, verspricht aber bei der ambitionierten HSG Wettenberg (Sa. 20 Uhr) einen anderen Auftritt.

„Diesmal können wir mit vollem Kader antreten“, freut sich der Olympiasieger von 1988. Neben den A-Jugendlichen Fin Backs, Dimitri Ignatow und Forian Weiß sehnt der MT-Coach vor allem den Einsatz von Abwehrspezialist Matthias Kienast herbei. „In Wiesbaden war unsere Abwehr nicht stabil genug, um das Spiel zu gewinnen. Wir haben durch seinen Ausfall an Qualität verloren“, bemängelt der MT-Coach. Und auch von dem Torhüterduo Fabian Meyfarth und Maurice Paske erwartet er eine deutliche Steigerung. Unklar ist noch, ob der Weißrusse mit Kreisläufer Johannes Golla vom MT-Bundesligateam planen kann.

Die Gastgeber haben zum Auftakt ein Unentschieden gegen den Titelaspiranten HSG Pohlheim erzielt. „Dank unserer tollen Abwehrleistung“, wie HSG-Trainer Axel Spandau betont. Die Mittelhessen kassierten lediglich 23 Gegentore. „Sie haben eine sehr starke 6:0-Deckung und schnelle Außen“, warnt MT-Coach Sviridenko, „aber wir sind auf Auggenhöhe.“

Wettenberg hat sich nach dem siebten Platz in der Vorsaison ein ambitioniertes Saisonziel gesetzt. „Ich möchte mit der Mannschaft weiter nach oben“, sagt Spandau und strebt eine Platzierung hinter den Topmannschaften Pohlheim und Bruchköbel an. Dafür hat Spandau ein intensives Vorbereitungsprogramm mit 13 Testspielen absolviert. Verstärkt haben sich die Gastgeber neben Marcel Köhler (Lumdatal) und Torwart Jan Stroh (Wetzlar) noch mit dem zweitliga-erfahrenen Linksaußen Tom Warnke, der vom Drittliga-Aufsteiger TV Hüttenberg kommt. Der Kader ist weitgehend zusammen geblieben. Im Rückraum gehören vor allem Spielmacher Dragan Nenad und der Ex-Hüttenberger Jonas Schleenbecker zu den absoluten Leistungsträgern. (mgx) 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.