Handball-Oberliga der Männer: TSV Vellmar erwartet Dutenhofen/Münchholzhausen

Auf Sieg eingeschworen

Kraftvoll: Auf den Einsatz von Jannik Steiner am Sonntag gegen Dutenhofen/Münchholzhausen baut TSV-Trainer Andreas Paul. Archivfoto:  Fischer

VELLMAR. Nach der 22:44-Niederlage in Wettenberg wurde beim TSV Vellmar in der abgelaufenen Woche neben dem Training auch moralische Aufbauarbeit geleistet. „Die Jungs waren schon ganz schön geknickt“, sagt Trainer Andreas Paul. „Jeder wusste, dass das, was in Wettenberg gezeigt wurde, einfach schlecht war.“

Nun stellt sich am Sonntag ab 18 Uhr in der Vellmarer Großsporthalle die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II vor. Die Nachwuchshandballer des Bundesligateams der HSG Wetzlar, derzeit Fünfter, sind eine junge Mannschaft, die mit variablem Angriff einen schnellen Ball spielt.

Andreas Paul hat nicht nur das Debakel von Wettenberg per Video noch einmal analysiert, er hat sich auch mit dem kommenden Gegner beschäftigt. „Die HSG hat mit Lukas Gümbel einen ganz starken Mittelmann“, sagt Paul. Gümbel kann Regie führen, Verantwortung übernehmen und auch noch die nötigen Tore werfen. Außerdem verfügt die HSG über zwei erstklassige Torhüter.

Beim TSV Vellmar stand in dieser Woche im Training die Arbeit im Angriff im Fokus. „Da wurde zu früh abgeschlossen“, kritisiert der Coach. Es sei auch zu viel bei Körperkontakt mit dem Gegner geworfen worden, „der freie Wurf ist der, der Erfolg bringt.“ Mit diesen Dingen hat man sich im Training beschäftigt und auch über neue Auslösehandlungen gesprochen.

Andreas Paul muss gegen die Mittelhessen weiter auf Danny Körber (private Gründe) und Christoph Muth (Schulter) verzichten. Jannik Steiner und Robin Kiebach haben das Training wieder aufgenommen. „Ich bin davon überzeugt, dass wir am Sonntag gewinnen werden“, sagt Andreas Paul. „Jeder hat aus der Niederlage in Wettenberg seine Lehren gezogen, die Jungs werden sich am Sonntag zerreißen und haben sich auf einen Sieg eingeschworen.“ (fri)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.