Handball-Oberliga: Aufsteiger zeigt beim 36:36-Unentschieden Schwächen in der Abwehr

Vellmarer punkten bei Pohlheim

Erzielte zehn Tore für den TSV: Kevin Trogisch. Foto: Fritschler

HOLZHEIM. Mit einem Punkt im Gepäck kehrte Handball-Oberligist TSV Vellmar vom Gastspiel in Holzheim bei der HSG Pohlheim zurück. Nach 60 Minuten stand es dort 36:36 (21:20).

„Über den gesamten Spielverlauf gesehen ein gewonnener Punkt, nur von der Schlussphase aus ein verlorener“, sagte Trainer Andreas Paul. Man habe zwar im Angriff ganz gut gespielt, sei aber in der Abwehr zu schwach gewesen.

Der TSV hat bis zur 22. Minute (13:17) immer zurückgelegen, fand dann aber besser ins Spiel. Und kam bis zur Pause bis auf einen Treffer an die Gastgeber heran. Nach dem Wechsel führte Pohlheim nur knapp, und beim 25:25 (38.) glich Vellmar erstmals aus. Die Gastgeber schafften beim 33:30 (52.) noch einmal einen Drei-Tore-Vorsprung, dann traf Vellmar fünfmal in Folge und führte 35:33 (58..). 17 Sekunden vor Schluss erzielte Benjamin Gunkel das 36:35, doch elf Sekunden später glich die HSG doch noch zum 36:36 aus. (fri)

TSV: Becker, Botthof; Menche, Otto, Stumbaum 2, Rochel Icardo 9/6, Brückmann, Trogisch 10, Botte 6, Kiebach 1, Steiner 2, Gunkel 6

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.