TSV Vellmar startet mit junger Mannschaft

Klassenerhalt ist Ziel des Aufsteigers

Das Vellmarer Trainerteam und die Neuen: Maxie Hauschild, Rocsana Negovan, Christian Sutor und Saskia de Vos (von links). Foto: Fritschler

Vellmar. Das die Saison für den Aufsteiger schwer wird, ist allen Beteiligten klar. Der Klassenerhalt ist aber kein Ziel, welches nicht zu erreichen wäre. Denn der TSV Vellmar geht mit einer eingespielten Mannschaft in die Saison.

Zwar muss man den Wegang von Rückraumspielerin Celia Steyer verkraften, die in der letzten Saison zu den Aktivposten gehörte. Aber in Vellmar ist man nicht untätig geblieben und hat sich optimal verstärkt.

Maxie Hauschild wechselt aus der Thüringenliga vom VfB TM Mühlhausen nach Nordhessen. Die Rückraumspielerin deckt auf dieser Position alle Rollen ab und ist eine echte Verstärkung.

Die neue Trainerin des TSV Vellmar, Rocsana Negovan, ist jedenfalls von den Qualitäten der neuen Spielerin überzeugt. „Maxie passt in unsere vorhandenen Spielsysteme“, sagt die 41-Jährige. „Mit ihr werden wir im Rückraum viele Möglichkeiten haben und für den Gegner nur schwer auszurechnen sein.“

Dazu hat der TSV Vellmar den Weggang von Torhüterin Denis Müller kompensiert. Saskia de Vos, die vom SV Reichensachsen kommt, bildet jetzt zusammen mit Jaqueline Stern das Torwart-Duo.

Rocsana Negovan ist nach einem Jahr Pause, davor war sie Trainerin bei Eintracht Böddiger, wieder aktiv und freut sich auf die Aufgabe in Vellmar. „Handball ist mein Leben“, sagt „Roxi“. „In Vellmar haben wir eine junge, ehrgeizige Mannschaft, mit der man etwas Erreichen kann. Das ist eine Aufgabe, die mich reizt.“ Die rumänische Ex-Nationalspielerin kennt aus ihrer Tätigkeit in Böddiger die Klubs der Frauen-Oberliga recht gut. „Natürlich hat die Oberliga ein anderes Niveau als die Landesliga. Aber wir haben eine gute Vorbereitung gehabt und können optimistisch in die Serie starten.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.