TSV mit Mini-Kader

TSV Böddiger ohne zwei Spielerinnen?  

Vilte

Böddiger. Die Hiobsbotschaft erreichte Mike Fuhrig unter der Woche. Vilte Duknauskaite sagte das Training ab, da sie sich einen Wirbel ausgerenkt hatte. Das bringt den Trainer vom Handball-Oberligisten TSV Eintracht Böddiger vor dem Gastspiel am Samstag (19.30 Uhr) bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen gehörig ins Schwitzen.

Denn: Auch Christin Schene muss weiter passen. Ohne Duknauskaite würden dem Oberligisten damit seine beiden besten Spielerinnen fehlen, die in jeder Partie den Unterschied ausmachen können. „Eigentlich müssten wir das Spiel verlegen“, scherzt Fuhrig. Denn auch der Einsatz von der dritten Rückraumspielerin, Katrin Benda ist fraglich.

Im schlimmsten Fall müssten dann Anne Kühlborn, Jenny Pioro und Franziska Blossey 60 Minuten ran. Denn personelle Alternativen gibt es keine mehr. Und das ausgerechnet gegen Dutenhofen, eine Mannschaft, die im oberen Tabellendrittel erwartet wird. Allerdings verließ die Mittelhessen vor der Saison die alles überragende Kreisläuferin Andrea Lintl. Auch auf der Trainerposition gab es einen Wechsel. Edith Sachse (rainierte vorher die zweite Mannschaft) übernahm das Team von der ehemaligen Weltklasse-Handballerin Monika Ludmilova.

Aber da Jammern bekanntlich nicht hilft, lobt Fuhrig seinen verbleibenden Kader: „Wir sind von den Punkten her im Soll. Im Training ziehen alle super mit. Das wird sich in der Saison noch auszahlen.“ (dts)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.