Vellmars Handballerinnen verlieren in der Oberliga mit 26:27

TSV Vellmar bäumte sich zu spät auf

Ihre Tore reichten nicht: Elisa Nolte (rechts) traf siebenmal für Vellmar, musste sich aber den Gästen aus Walldorf um Christel Unnold geschlagen geben. Foto:  Schachtschneider

Vellmar. Die Damen des TSV Vellmar warten in der Handball-Oberliga weiter auf den ersten Sieg in der neuen Spielklasse. Im Heimspiel mussten sich die Vellmarerinnen dem TGS Walldorf knapp mit 26:27 (12:14) geschlagen geben. TSV-Trainerin Roxana Negovan war trotzdem sehr zufrieden mit der Einstellung, trauerte letztlich aber den verlorenen Möglichkeiten nach. „Die Mädchen haben heute super gekämpft, aber am Ende haben wir wieder zwei Punkte verloren.“

In der Abwehr bereitete der TSV den Gästen zwar einige Probleme, zeigte sich aber hin und wieder zu unbeweglich. Logische Konsequenz war ein früher 3:6-Rückstand (10.). Anschließend konnte Vellmar aber die Partie mit dem 6:6 (16.) nicht nur ausgleichen gestalten, sondern beim 7:6 (18.) erstmals in Führung gehen. Die Gäste blieben aber weiter gefährlich und zogen auf 14:10 (29.) davon. Dank zweier schneller Treffer kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gastgeberinnen den Halbzeitstand mit 12:14 (30.) zumindest versöhnlich gestalten.

Nach der Pause hatte der TSV die Partie beim 17:16 (38.) gedreht, agierte dann jedoch in der Abwehr zu passiv. So gelang es den Gästen, innerhalb von zehn Minuten wieder auf 24:18 (48.) davonzuziehen. In der Schlussphase mobilisierten die Gastgeberinnen noch einmal alle Kräfte, Tor um Tor schmolz der Rückstand, aber das Aufbäumen kam schlussendlich zu spät.

Vellmar: Stern – Breiding 5, Homburg 3, Nolte 7, Schmalz 1, Hausschild 3, Springer 1, Petrovski 5/4, Paul 1, Rull, Bender, Scharff, Weinrich

Von Christian Triebner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.