Zwehrener Aufholjagd nicht belohnt

Sarah Panhans

Sulzbach/Kassel. Die Überraschung war zum Greifen nahe. Doch die famose Aufholjagd der HSG Zwehren/Kassel in der Handball-Oberliga der Frauen wurde nicht belohnt. „Hätte das Spiel nur zwei Minuten länger gedauert, wir wären mit Sicherheit als Sieger von der Platte gegangen“, sagte HSG-Trainer Gunnar Kliesch nach der 23:25 (10:15)-Niederlage bei der HSG Sulzbach/Leidersbach.

Nach einer missratenen ersten Hälfte bewiesen die Nordhessinnen Moral, zeigten Leidenschaft und kämpften sich gegen den Favoriten aus dem Main-Taunus-Kreis Tor um Tor heran. „Was die zweite Hälfte anbelangt – da kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte Kliesch. Kein Wunder. Allein in den letzten elf Minuten verkürzten die Kasselerinnen den Rückstand von sieben Treffern (17:24) auf ein Tor. Sarah Panhans erzielte kurz vor Schluss den 23:24-Anschluss. Doch Sulzbach rettete noch die zwei Punkte.

So ärgerte sich der Zwehrener Trainer vor allem über die ersten 30 Minuten, in denen die Gäste durch zu viele Fehler im Angriff die Südhessinnen zu Gegenstößen förmlich einluden. Kliesch sagte: „Wirklich ärgerlich. Gegen dieses Topteam wäre heute mehr drin gewesen.“ Foto:  nh

HSG: Zeller, Dasenbrock, Salzmann 3, Küster 4, Alter 2, Tampe 1, Naumann 3/1, Jopp, Panhans 4, Kiwa 4/2, Gerlach 2, Bürner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.