Handball-Oberliga Männer: 32:28 gegen Nienburg

Jahn: Top-Leistung im Spitzenspiel

Hrvoje

Duderstadt. Der TV Jahn Duderstadt bleibt weiter ärgster Verfolger vom Northeimer HC in der Handball-Oberliga der Männer. Die Eichsfelder gewannen vor fast 500 Zuschauern auch das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten HSG Nienburg mit 32:28 (13:11) und feierten damit auch den fünften Erfolg hintereinander.

„Wir sind aber schlecht ins Spiel gekommen“, meinte Jahn-Trainer Thomas Brandes. Die Jahner lagen 0:3 hinten, ehe Christopher Barth der erste Treffer gelang. Nienburg nutzte die technischen Fehler der Duderstädter immer wieder aus. Die Eichsfelder berappelten sich erst langsam, kamen durch Valentin Grolig beim 8:7 zur ersten Führung (15.). Nun agierte Jahn in der Deckung aggressiver, Tobias Fritsch besorgte mit dem 13:11 die Pausenführung.

Nach dem Wechsel gab es aber kein Halten mehr bei Jahn. Der wieder herausragende Kroaten-Linksaußen Hrvoje Batinovic brachte Jahn zum 19;:13 in Front (38.). „Die zweite Hälfte lief überragend“, hielt Brandes fest. Zwar kam Nienburg beim 23:26 (52.) nochmals heran, doch Batinovic setzte den Schlusspunkt zum 32:27. Brandes: „Eine Top-Leistung, wir hatten keinen Ausfall!“

Jahn: Trojanski, Döscher, Zwengel - N. Grolig, Fritsch 7, I. Schuldes 3, Effenberger, Möller, V. Grolig 3, Barth 1, Kiss 4, Kanyo 5/2, Batinovic 9. (gsd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.