Handball-Oberliga Männer: NHC siegt 34:24

Keine Mühe mit der HSG Schaumburg

Sören Lange verletzte sich in der 15. Minute am Fuß und konnte nicht mehr aufs Spielfeld zurückkehren.

Waltringhausen. Die Oberliga-Handballer des Northeimer HC sind am Samstag mit einem 34:24 (18:7)-Erfolg von ihrem Auswärtsspiel bei der HSG Schaumburg-Nord zurückgekehrt.

Die Grundlage für den in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteten Sieg legten die Northeimer in der ersten Halbzeit. „ Da hat die Mannschaft fulminante Deckungsarbeit geleistet“, zollte Trainer Carsten Barnkothe dem Team ein ganz dickes Lob. Die Defensivreihe ließ kaum einen Angriff durch, während der Northeimer Angriff ausgesprochen erfolgreich arbeitete. Vor allem Christian Stöpler trug sich über schnelle Gegenstöße immer wieder in die Torschützenliste ein.

Allerdings musste der NHC einen herben Schlag verdauen. Sören Lange verletzte sich in der 15. Minute so schwer am Fuß, dass für ihn das Spiel vorzeitig beendet war. Barnkothe hofft nun, dass der Linkshänder nicht für längere Zeit ausfällt. „Wenn Sören nicht spielen kann, reißt das bei uns eine große Lücke.“

Nach dem Seitenwechsel ereilte das Verletzungspech auch Jannes Meyer (33.), der gefoult wurde. „Da hätten die Schiedsrichter die rote Karte für seinen Gegenspieler zeigen müssen“, schimpfte Barnkothe.

Northeims Spiel verlor jetzt zunehmend an Rhythmus, auch bedingt durch die harte Spielweise der Gastgeber. Kritisch merkte Barnkothe an, dass seine Mannschaft in dieser Phase nicht konsequent genug durchspielte. „Entscheidungen wurden zu früh getroffen.“

Rohrsen konnte dann zwar noch auf 17:24 (47.) verkürzen, doch das reichte natürlich längst nicht aus, um den Northeimer Sieg zu gefährden. In der letzten Viertelstunde rückte Lennart Gobrecht für Marcel Armgart ins Tor. Barnkothe: „Lennart hat seine Sache gut gemacht.“

NHC: Armgart, Gobrecht - Kolletzko 3, Meyer 2, Günthers, Seekamp 3, K. Kühn 5, Haberecht 1, Gerstmann 7/1, Wittwer, Ozimek, Stöpler 13/4. (zhp) Archivfoto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.