Handball-Oberliga Männer: Northeim spielt am Sonntag in Barsinghausen

Noch ein Neuer für den NHC

Tim Gerstmann

Northeim. Die Oberliga-Handballer des Northeimer HC führt ihr erstes Auswärtsspiel der Saison zum HV Barsinghausen. Mit dabei ist ein neuer Rückraumspieler.

„Die Spielerlaubnis für Tobias Kolletzko liegt jetzt vor“, freut sich Trainer Carsten Barnkothe über die Verstärkung. Anpfiff der Partie beim Elften der vergangenen Saison ist am Sonntag um 17 Uhr. Kolletzko ist 23 Jahre alt und hat zuletzt im Rheinland in der Verbandsliga gespielt. Nach Northeim kam er durch die Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe, die er für ein knappes Jahr besuchen wird. Der Linkshänder soll im rechten Rückraum eingesetzt werden.

Ziel des NHC in Barsinghausen ist natürlich das Erobern beider Punkte. „Wir fahren dorthin, um zu gewinnen.“ Barnkothe erwartet von seiner Mannschaft, dass sie 60 Minuten lang konsequent durchspielt und sich so den Erfolg sichert.

Die Konsequenz hat der NHC beim 29:29 gegen Vorsfelde vermissen lassen und daher in der letzten Viertelstunde noch eine Fünf-Tore-Führung verschenkt. Das soll in Barsinghausen nicht passieren, hat sich die Truppe vorgenommen. Barnkothe: „Wir müssen den einfachen Weg suchen. Wir haben keinen Kai Effler mehr.“

Barnkothe hofft, dass die in der Vorbereitung verletzten Leistungsträger Tim Gerstmann und Jannes Meyer langsam besser in Fahrt kommen. Positiv schätzt er die beiden Neuzugänge Philipp Güthers und Jannes Haberecht ein. „Wir müssen Vertrauen haben.“

Die Mannschaft reist in Bestbesetzung nach Barsinghausen. (zhp) Archivfoto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.