Handball-Oberliga Männer: HG Rosdorf-Grone 27:27 gegen den Lehrter SV

Zum Sieg fehlen 16 Sekunden

Hart genommen: Rosdorfs Maximilian Zech (links) wird von Lehrtes Jonas Schepker am Torwurf gehindert. Foto: Schröter

Göttingen. Gegen den Lehrter SV kamen die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone beim 27:27 (15:14) zum ersten Unentschieden der neuen Saison, das sie aber mit nun 5:11-Zählern nicht entscheidend weiterbrachte. Das Team von Trainer Gernot Weiss und Assistent Lenny Pietsch hängt auf dem 13. Platz fest. Erst 16 Sekunden vor dem Ende gelang Lehrte dabei doch noch der Ausgleich durch den sechsten Treffer von Lars Eichelmann.

„Ich bin zufrieden. Nach dem Spiel gegen Northeim war ich unzufrieden, da wir keine Mannschaft waren. Gegen Lehrte aber habe ich wieder eine Mannschaft gesehen, die kämpft und bereit ist“, zog Weiss ein durchaus positives Fazit aus diesem Unentschieden.

Nach dem 1:1-Ausgleich durch Hubertus Brandes, der am Ende mit acht Treffern diesmal erfolgreichster Torschütze der HGer war, liefen sie lange einem Rückstand hinterher. Erst beim 6:6 gelang Rechtsaußen Mathis Ruck der Ausgleich. Maxi Zech besorgte wenig später die erste Rosdorfer Führung zum 8:7. Einen 10:12-Rückstand drehten die HGer mit großem Kampfgeist durch zwei Treffer von Brandes zur 15:14-Halbzeitführung.

Köpersprache war wieder da

Nach dem Wechsel ging es eng hin und her, ehe sich Lehrte auf 20:17 (41.) absetzte. Mit einem 4:0-Lauf drehten die Rosdorfer die Partie aber wieder und führten 21:20. nach dem 20:20 erhielt Coach Weiss zwei Strafminuten. In der Folge legten die Gäste immer einen Treffer vor und die HGer glichen aus.

In den letzten fünf Minuten legte der LSV zwei Tore vor zum 25:23 und 26:24. Doch Marlon Krebs und wiederum Brandes schafften dank eines Kraftaktes den Ausgleich zum 26:26. Dann gelang Brandes 40 Sekunden vor dem Ende die 27:26-Führung, doch es reichte nicht zum Sieg.

„Ich habe Hubertus Brandes wieder die volle Verantwortung gegeben, er hat mir das Vertrauen in ihn mit acht Toren zurückgezahlt“, meinte Weiss, der endlich auch wieder die Körpersprache sah, die er von seinem Team erwartet.

HG: Krüger 1, Ziegler - Ruck 3, Herthum 3, Quanz, Zech 4, Brandes 8, Krumsiek, Krebs 5, Wächter 1, Burgdorf, Avram 2, Bohnhoff. (gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.