Handball-Oberliga Männer: Plesses Christian Brand ist in Großenheidorn wieder mit dabei

Aus dem Urlaub auf das Spielfeld

Nörten / Bovenden. Unterstützt von ihren Fans, die den Aufsteiger in die Handball-Oberliga in einem eigens gecharterten Bus begleiten, fährt die HSG Plesse-Hardenberg Samstag zum MTV Großenheidorn (Anpfiff: 19 Uhr).

Der MTV beschloss die vorige Saison mit 30:34 Punkten als Achter. Besondere Vorlieben ließen die Großenheidorner nicht erkennen: Zuhause fuhren sie 16:16 Punkte ein, auswärts 14:18.

Ohnehin sind diese Zahlen quasi Makulatur, denn man tauschte zwischen den Spielzeiten den Kader zu mehr als zur Hälfte aus: Von den 26 Akteuren blieben elf übrig, die zusammen mit den elf Zugängen den neuen 22-köpfigen Kader bilden. Trainiert wird das Team vom neuen Coach Alexandras Getautas.

Als besonders auffällig unter den Neuen präsentierten sich bei den Großenheidornern bislang deren Spielmacher Niklas Hermann (der Mittelmann brachte es in zwei Spielen schon auf 15 Tore) und dessen Bruder Till, der von der Linksaußen-Position aus nur einen Treffer weniger erzielte.

Plesses Trainer Dietmar Böning-Grebe geht nicht sorgenfrei in die dritte Oberliga-Partie seiner Mannschaft: „Wir haben zwar beim 38:30 über Soltau in der Zusammenarbeit im Deckungsverbund einen großen Schritt nach vorn gemacht, aber für die Offensive sehe ich Probleme.“ Jan-Niklas Falkenhain leide nach wie vor unter seiner Schulterverletzung und Christian Brand, der erst am Freitag aus dem Urlaub zurückkehrt, gehe sozusagen kalt ins Spiel.

Dass Böning-Grebe dennoch auf Zählbares hofft, liegt vor allem an der tadellosen Leistung, die seine Spieler gegen Soltau gebracht haben, und an der zu erwartenden Unterstützung durch die mitreisenden Anhänger. (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.