Handball-Oberliga Frauen: HG gewinnt 39:38

Badenstedt geht in Rosdorf baden

Maite Gutenberg

Göttingen. Große Freude bei den Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone! Gegen die zweite Mannschaft der HSG Hannover-Badenstedt kam die Mannschaft von Trainer Lenny Pietsch und Assistentin Edda Gutenberg zu einem unerwartet hohen 39:28 (22:20)-Sieg – es war erst der zweite Saisonerfolg.

„Wir haben unseren leichten Aufwärtstrend bestätigt“, freute sich Pietsch euphorisch. „Vom Start weg haben wir den Ball super laufen lassen und schnell gespielt. Darüberhinaus war auch die Abwehrleistung gut und wir hatten viele gute Abschlüsse.“

Dabei verlief die erste Halbzeit noch durchwachsen. Die Zweitliga-Reserve aus Hannover lag bis zum 12:11 (17.) vorn. Silvana Eisenhauer sorgte für die erste HG-Führung zum 14:13 (20.). Nach dem 22:20 zur Pause schalteten die Rosdorferinnen aber mindestens einen Gang hoch und zogen immer weiter davon. Pietsch: „In der Abwehr haben wir ein Bollwerk aufgebaut, haben überragend gedeckt.“ So gestattete die HG der HSG in der zweiten Hälfte auch nur acht Tore, warf selbst aber 17.

HG: Schlote, Schorn – Jaeger 4, Moschner 4, Hille 5, Eisenhauer 7, Kehler 3, Sobotta, Leonard 1, Seifert 7/5, M. Gutenberg 8. (haz/gsd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.